Tägliche News für die Travel Industry

12. Mai 2021 | 18:04 Uhr
Teilen
Mailen

Mecklenburg-Vorpommern lässt im Juni wieder Gäste rein

Vom 7. Juni an soll der Tourismus für Einwohner des Bundeslandes und vom 14. Juni an für Besucher aus anderen Bundesländern geöffnet werden. Die Gastronomie darf von Pfingstsonntag an wieder öffnen.

Seebad Sellin, Rügen

Mecklenburg-Vorpommern, hier das Seebad Sellin auf Rügen, ist ab Mitte Juni für Reisende wieder offen

Die Öffnung hatte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) am Dienstagabend nach einer Sitzung des Kabinetts angekündigt. Derzeit dürfen nur vollständig geimpfte und genesene Besitzer von Zweitwohnungen ihre Feriendomizile nutzen. Nach anfänglichen Irritationen hatte die Regierung klargestellt, dass ungeimpfte Kinder mitreisen dürfen. Sind sie älter als sechs, dann benötigen sie allerdings einen negativen Schnelltest.

Vom 7. Juni an dürfen dann auch ungeimpfte Zweitwohnungsbesitzer und Dauercamper wieder nach Mecklenburg-Vorpommern kommen und vom 14. Juni an alle Reisenden. Der Druck auf die Landesregierung für rasche Öffnungen war an den vergangenen Tagen gewachsen. Die Industrie- und Handelskammern hatten gewarnt, dass das Land Gefahr laufe, die Öffnung der Wirtschaft zu verschlafen, während Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Bayern oder andere Bundesländer schon längst klare Öffnungsperspektiven vorgestellt hätten.