Tägliche News für die Travel Industry

11. März 2020 | 08:10 Uhr
Teilen
Mailen

Mindestens 100 Deutsche auf den Malediven gestrandet

Unter den rund 700 Gästen und Mitarbeitern des Kuredu Island Resorts, die unter Quarantäne stehen, sind mindestens 100 deutsche Urlauber. Das Auswärtige Amt spreche von einer niedrigen dreistelligen Zahl, berichtet die Nachrichtenagentur DPA. Ein Deutscher wurde positiv auf das Coronavirus getestet.

Malediven Kuredu Island Resort Foto Kuredu Island Resort.jpg

Quarantäne am Traumstrand: Die Gäste des Kuredu Island Resorts dürfen die Anlage vorerst nicht verlassen

"Um die Verbreitung des Covid-19 nach den beiden positiven Testergebnissen zu verhindern, bleiben alle Gäste und Mitarbeiter auf der Insel und befolgen die Ratschläge und Anweisungen der lokalen Gesundheitsschutzbehörde und des Tourismusministeriums", heißt es auf der Website des Resorts. Wie lange die Quarantäne dauere, müssten die Behörden entscheiden.

"In diesem Zeitraum gibt es keinen Flugverkehr von oder zu der Insel", heißt es weiter. Das Kuredu Island Resorts ist also praktisch von der Außenwelt abgeschnitten. Es sei aber alle Notwendigen vorhanden. "Das Resort ist mit dem notwendigen Bestand gut ausgestattet und wir sind zuversichtlich, dass alle die benötigte Betreuung erhalten."

Anzeige ccircle