Tägliche News für die Travel Industry

6. August 2021 | 16:38 Uhr
Teilen
Mailen

Niederlande sind kein Corona-Hochrisikogebiet mehr

Mit Ausnahme der Überseegebiete entfällt am Sonntag die Einstufung durch das Robert-Koch-Institut als Gebiet mit besonders hohem Corona-Infektionsrisiko und damit auch die Reisewarnung des Auswärtigen Amtes. Zudem müssen ungeimpfte Rückkehrer nicht mehr in Quarantäne.

Niederlande Grenzschild

Nach der Rückkehr aus den Niederlanden müssen ungeimpfte Urlauber nicht mehr in Quarantäne

Das Nachbarland war am 27. Juli als Hochrisikogebiet etikettiert worden, nachdem die Corona-Infektionszahlen in die Höhe geschnellt waren. Das bedeutete für Reiserückkehrer, die nicht gegen das Coronavirus geimpft oder von einer Erkrankung genesen sind, eine zehntägige Quarantänepflicht, die sich frühestens am fünften Tag durch einen negativen Test abkürzen ließ. Auch für Kinder, die in der Regel noch ungeimpft sind, galt die Isolationspflicht.

Seit rund zwei Wochen geht die Zahl der Neuinfektionen allerdings in allen Regionen des Landes deutlich zurück. Dabei hatte das Land keinen Lockdown verhängt. Zu den bestehenden Regeln zählen lediglich Maskenpflicht in Bus und Bahn, Auflagen für Museen, Theater und Kinos sowie andere Veranstaltungen.

Laut dem Portal Corona in Zahlen, das die Entwicklung des Corona-Infektionsgeschehens weltweit beobachtet, lag die Sieben-Tage-Inzidenz in den Niederlanden am Freitag bei 117 pro 100.000 Einwohner. 54 Prozent der Bevölkerung sind vollständig gegen das Coronavirus geimpft.

Anzeige Reise vor9