Tägliche News für die Travel Industry

29. Oktober 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Noch zwei Flusskreuzer mit Corona-Fällen an Bord

Die Flusskreuzfahrt steht derzeit unter einem schlechten Stern: Nach den Corona-Fällen auf einen 1A-Vista-Schiff gibt es nun auch Infektionen unter den Crewmitglieder der „Viva Tiara“ (Foto). Und auf der „Swiss Crystal“ haben sich mindestens 60 Passagiere angesteckt.

Viva Cruises Robert Burns Foto Viva Cruises

Mehrmals pro Woche lässt Viva Cruises die Besatzung der Flussschiffe auf Corona testen, diesmal waren vier positiv.

Die „Swiss Crystal“ war vom 10. bis 17. Oktober mit 92 mehrheitlich Schweizer Passagieren der Donau und Main unterwegs. An Bord gab’s Volksmusik und Schlager, berichtet das Schweizer Nachrichtenportal „Blick“. Jetzt seien 60 der Teilnehmer positiv auf das Coronavirus getestet worden. Ein Teilnehmer habe berichtet, dass zwar Abstände eingehalten worden seien, die Gäste über mehrere Stunden ohne Maske in einem Raum gesessen hätten, in dem Blasmusik gespielt und gejodelt worden sei.

Corona auch auf der „Tiara“ von Viva Cruises. Das Flusskreuzfahrtschiff liegt im Hafen von Passau, wo die aktuelle Donaureise regulär endet, erfuhr "Reise vor9" auf Anfrage. Nachdem bei Routinekontrollen am 27. Oktober vier Crew-Mitglieder positiv auf Covid-19 getestet wurden, habe die Reederei die Betroffenen isoliert. Die "Tiara" werde derzeit in Passau desinfiziert und danach vom Gesundheitsamt wieder freigegeben, teilt Viva Cruises auf Anfrage mit.

Alle Gäste der „Tiara“ durften abreisen. Die Crew befinde sich in Quarantäne. Die Passagiere seien angewiesen worden, sich auf direktem Weg nach Hause zu begeben und kontaktieren am Heimatort zwecks Quarantäne oder Tests die Hausärzte oder lokalen Gesundheitsämter, so eine Viva-Sprecherin. Die kommenden zwei Flussreisen der "Viva Tiara" sind abgesagt.

Kennen Sie schon den täglichen Podcast von Reise vor9? Alles Wichtige für Reiseprofis in drei Minuten. Einfach mal reinhören:

Anzeige Reise vor9