Tägliche News für die Travel Industry

13. Oktober 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Osttirol wehrt sich gegen deutsche Reisewarnung

Die Bundesregierung hat Ausnahmeregeln für die beiden österreichischen Enklaven Kleinwalsertal und Jungholz erlassen. Das will auch der Bezirk Osttirol erreichen: "Osttirol weist derzeit grade mal zwei Infizierte (Stand 9. Oktober) auf – und kein einziges Krankenhausbett ist wegen Corona belegt", sagt Franz Theurl, Obmann vom Tourismusverband Osttirol.

Österreich Osttirol Bergpanorama Foto TVB Osttirol Thomas Herdieckerhoff.jpg

Theurl wünscht, dass ein Virologe vom Robert-Koch-Institut (RKI) die Lage vor Ort beurteilt. Die Folgen der Reisewarnung seien für Osttirol fatal, da über 50 Prozent der Gäste aus Deutschland kommen und eine noch nie dagewesene Stornowelle der deutschen Gäste eingesetzt habe.

Politisch gehöre Osttirol zwar zu dem österreichischen Bundesland Tirol, jedoch sei der Bezirk ein geographisches Unikum und durch Südtirol und das Salzburger Land von Nordtirol getrennt und teile auch keine Hauptverkehrswege mit dem Mutterbundesland, so Theurl weiter.

Anzeige FRAPORT