Tägliche News für die Travel Industry

5. April 2018 | 09:00 Uhr
Teilen
Mailen

Philippinen sperren Touristeninsel Boracay

Ab 26. April wird das populäre Ferienziel mit rund 500 Hotels und zwei Millionen Besuchern für ein halbes Jahr geschlossen. Damit macht der philippinische Präsident Rodrigo Duterte seine Drohung wahr. Er hatte Boracay wegen der ungeklärten Abwässer und wilden Müllberge als Kloake bezeichnet. "Entweder Ihr macht sauber oder ich werde es dauerhaft schließen", droht er den Hotels und Tourismusverantwortlichen der Insel. BBC

Anzeige Reise vor9