Tägliche News für die Travel Industry

15. Januar 2021 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Portugal verhängt harten Lockdown

Wie schon im Frühjahr dürfen Einwohner und Touristen in Portugal ab Freitag das Haus nur noch aus dringendem Anlass, wie etwa zum Einkaufen, zur Arbeit oder für Arztbesuche verlassen. Die Maßnahmen gelten zunächst für einen Monat, nach 15 Tagen sollen sie überprüft werden. Gaststätten und Geschäfte mit Ausnahme der Läden zur Deckung des täglichen Grundbedarfs müssen schließen.

Die Zahl der Corona-Infektionen in Portugal stieg zuletzt rasch. So seien am Mittwoch binnen 24 Stunden 10.566 neue Corona-Infektionen und 156 Tote mit Covid-19 gemeldet worden. Das Land hat rund 10,3 Millionen Einwohner. Im Vergleich zu anderen Ländern Europas war Portugal im Frühjahr und im Sommer noch relativ glimpflich durch die Pandemie gekommen. Im Herbst verschlechterte sich die Lage dann wieder.

Der erneute Lockdown trifft neben den Einwohnern auch Touristen, die im warmen Südwesten Europas überwintern. Einreisebeschränkungen gibt es für Portugal weiterhin nicht, auf Strandbesuche werden Überwinterer aber vorerst verzichten müssen. Für ganz Portugal gilt eine Reisewarnung, die seit kurzem auch wieder Madeira und die Azoren einschließt.

Anzeige ccircle