Condor

Tägliche News für die Travel Industry

24. Januar 2022 | 16:34 Uhr
Teilen
Mailen

Singapur lockert Testanforderungen nach der Einreise

Für die Einreise nach Singapur im Rahmen der "Vaccinated Travel Lane" gilt nun, dass Reisende von Tag zwei bis Tag sieben ihres Aufenthalts lediglich Selbsttests durchführen müssen, wenn sie ihre Unterkunft verlassen. Anders als zuvor müssen die Schnelltests an den Tagen drei und sieben nicht mehr unter Aufsicht einer zertifizierten Teststelle durchgeführt werden.

Singapur Skyline

Außerdem entfalle die Verpflichtung, die Ergebnisse der betreffenden Tests online zu übermitteln, teilt das Singapore Tourism Board mit. Die Regeln für Testungen vor dem Abflug und direkt nach Ankunft in Singapur bleiben indes bestehen.

Reisende müssen weiterhin vollständig gegen das Coronavirus geimpft sein. Zwischen drei und 60 Tage vor ihrer geplanten Einreise nach Singapur müssen Besucher einen "Vaccinated Travel Pass" beantragen. Sie müssen zudem mit bestimmten VTL-Nonstop-Flügen nach Singapur reisen.

Weiter Tests vor Abreise und nach Ankunft

Anstelle einer Quarantäne unterziehen sich die Reisenden dann in dem Stadtstaat diversen Covid-19-Tests: Dazu zählen ein PCR-Test oder von einer zertifizierten Teststelle durchgeführter Schnelltest maximal 48 Stunden vor dem Abflug und ein PCR-Test direkt nach Ankunft am Changi Airport mit anschließender Selbstisolierung im Hotel, bis das Ergebnis als negativ bestätigt wird. Darauf folgt die Verpflichtung zur Durchführung von Selbsttests an den Tagen drei und sieben des Aufenthalts.

Vor ihrer Ankunft in Singapur müssen Kurzzeitbesucher eine Reiseversicherung mit einer Mindestdeckungssumme von 30.000 Singapur-Dollar, umgerechnet rund 19.700 Euro, für Covid-19-bedingte medizinische Behandlungen und Krankenhauskosten in Singapur abschließen.

Anzeige Reise vor9