Tägliche News für die Travel Industry

19. November 2020 | 13:55 Uhr
Teilen
Mailen

Spanische Hoteliers drängen auf Zulassung von Schnelltests

Der spanische Hotelverband Cehat will erreichen, dass das Land neben den PCR-Tests, die vom 23. November an für Einreise notwendig sind, auch die schnelleren Corona-Antigentests akzeptiert. Er hat eine Online-Petition gestartet.

Corona-Schnelltest

Spaniens Hoteliers wollen Corona-Schnelltests

In einem Schreiben an den Regierungspräsidenten Pedro Sánchez, dem sich auch große Veranstalter angeschlossen haben, heißt es, Schnelltests seien "ein geeignetes Instrument, um den Tourismussektor zu reaktivieren". Wenn die Regierung erreichen wolle, dass der Tourismus wieder "ein strategischer Sektor für die spanische Wirtschaft" werde, „müssen wir die Dinge einfacher machen“, heißt es von Verbandspräsident Jorge Marichal.

In seiner Petition schreibt der Verband, die Kontrolle der Gesundheit einreisender Touristen müsse mit Tests erfolgen, die schnell, effizient und erschwinglich seien. In vielen Teilen Europas seien PCR-Tests noch teuer und nicht für die gesamte Bevölkerung zugänglich. Dies könnte die Nachfrage nach Spanien-Reisen negativ beeinflussen.

Besonders kritisch ist die Einführung der Pflicht zur PCR-Testung für die Kanarischen Inseln, auf denen die Hauptsaison gerade begonnen hat. Sie verlangen seit dem 14. November ebenfalls einen Test bei der Einreise, akzeptieren aber auch die Antigen-Schnelltests. Das wäre vom 23. November an nicht mehr möglich, weil die Regelung der Zentralregierung die Vorschriften der Regionalregierungen aussticht.

Kennen Sie schon den täglichen Podcast von Reise vor9? Alles Wichtige für Reiseprofis in drei Minuten. Einfach mal reinhören:

Anzeige Reise vor9