Tägliche News für die Travel Industry

1. März 2021 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Südafrika benennt Ortsnamen aus Kolonialzeit um

Unter anderem wird aus dem kleinen Ort Berlin nun Ntabozuko und die größte Stadt am Ostkap heißt künftig nicht mehr Port Elizabeth, sondern Gqeberha. Damit will die südafrikanische Regierung sich weiter von alten Kolonialnamen trennen. Schon in den vergangenen Jahren wurden etwa Pietersburg (Polokwane), Nylstroom (Modimolle), Witbank (eMahlahleni) oder Warmbaths (Bela-Bela) umbenannt. Merkur

Anzeige FRAPORT