Tägliche News für die Travel Industry

9. Juni 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Südafrikas Tourismusindustrie plant Öffnung im September

Branchenverbände veröffentlichten entsprechende Erklärungen, mit denen sie Meldungen entgegentraten, nach denen Südafrika in diesem Jahr keine ausländischen Touristen mehr einlassen werde.

Die touristischen Verbände ATTA und TBSCA plädieren demnach für eine schrittweise Öffnung und planen, ihre diesbezüglichen Pläne bereits am Dienstag der Regierung vorzulegen. Man wolle möglichst schon um den 1. September eine Öffnung einleiten, heißt es. Einen genauen Termin zu nennen, sei allerdings nicht möglich, denn die Frage der Öffnung hänge nicht an Kalenderdaten, sondern an der Entwicklung der Corona-Pandemie.

Die touristische Hauptsaison in Südafrika des Landes erstreckt sich von September bis März; daher wäre eine Öffnung des Landes während dieser Zeit wirtschaftlich wichtig. Ein Hindernis bei der Wiederaufnahme des touristischen Betriebs könnte die Tatsache darstellen, dass die Regierung den verlustreichen staatlichen Carrier South African Airways auflöst. Allerdings soll eine neue Airline gegründet werden.

Südafrika verbucht derzeit rund 48.000 registrierte Coronafälle, laut Statistik ist die Hälfte der Betroffenen genesen. Etwa 1.000 Menschen starben mit oder an dem Virus.

Kennen Sie schon den täglichen Podcast von Reise vor9? Alles Wichtige für Reiseprofis in drei Minuten. Einfach mal reinhören:

Anzeige Reise vor9