SunExpress

Tägliche News für die Travel Industry

11. August 2020 | 16:27 Uhr
Teilen
Mailen

Thailand wird Grenzen wohl nicht vor 2021 öffnen

Laut Prognose eines ranghohen Vertreters des Thailändischen Fremdenverkehrsamtes TAT wird es dieses Jahr nichts mehr mit Thailand-Reisen. Während des jüngsten Treffens der Regierung sei kein Zeitplan für eine Grenzöffnung des Landes für ausländische Touristen erörtert worden, sagte er.

Thailand Koh Samui Crystal Beach Foto iStock Tupikov.jpg

Die Strände in Koh Samui sind für deutsche Touristen womöglich erst im nächsten Jahr wieder erreichbar

Anzeige
Qatar

Experience a World Beyond

Anspruchsvoll, modern, traditionell, luxuriös: Qatar hat alles zu bieten. Mit der neu veröffentlichten Kampagne des mystischen Landes Qatar wird ihnen und ihren Kunden das Emirat spielerisch nähergebracht. Besuchen Sie unsere Website, wählen Sie Ihren Reiseführer und entdecken Sie was Qatar an Sandstränden, Museen und Naturwundern zu bieten hat. Noch Fragen?

Das deutschsprachige Portal "Farang“ zitiert Chattan Kunjara Na Ayudhya, den stellvertretenden Gouverneur für internationales Marketing beim Fremdenverkehrsamt, mit der Aussage, er befürchte, dass Thailand in diesem Jahr keine ausländischen Touristen mehr ins Land einreisen lassen werde. Als Grund nannte er die "sehr, sehr vorsichtige Vorgehensweise" der Militärregierung bei der Grenzöffnung.

Auch die Diskussion über "touristische Blasen“ sei ins Stocken geraten, sagte Khun Chattan laut "Farang". Dabei handelt es sich um ein Projekt, mittels dessen ausgewählte Tourismusregionen für Touristen aus Ländern mit geringem Infektionsrisiko wieder bereisbar gemacht werden sollten. Er fürchte um die Hochsaison zur Weihnachtszeit und das chinesische Neujahrsfest im Februar, die normalerweise Hauptreisezeiten für Thailand sind, so der Funktionär.

Nach Schätzung des TAT waren vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie rund vier Millionen Menschen im Tourismussektor des Landes beschäftigt. Die Schließung der Grenzen könnte aber bald dazu führen, dass mehr als 2,5 Millionen von ihnen arbeitslos würden.

Kennen Sie schon den täglichen Podcast von Reise vor9? Alles Wichtige für Reiseprofis in drei Minuten. Einfach mal reinhören:

Sie haben der Darstellung dieses Inhalts nicht zugestimmt. Mit Ihrer Erlaubnis wird der Inhalt angezeigt. Dann werden bestimmte Daten an eine dritte Partei übermittelt.

Zeige Podigee-Inhalte Podigee-Inhalte ausblenden
Anzeige Reise vor9