Tägliche News für die Travel Industry

4. Oktober 2023 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Tourismusbehörde Peru dementiert Schließung von Machu Picchu

Die peruanische Tourismusbehörde hat Meldungen über eine vorübergehende Schließung von Teilen der Inka-Ruinenstadt dementiert. "Bisher gibt es keine offiziellen Informationen zu einer Schließung der Inka-Zitadelle und es wurde kein Termin dafür festgelegt", heißt es in einer Stellungnahme von Prom Peru.

Peru Machu Picchu Touristen iStock Anh Vo.jpg

Die Inka-Stadt Machu Picchu bleibt für Touristen erst einmal offen

"Jegliche Schließungsmaßnahmen, falls diese zum Schutz bestimmter Bereiche des historischen Heiligtums von Machu Picchu ergriffen werden sollten, sind vorübergehender Natur und werden mit der lokalen Zivilgesellschaft sowie dem öffentlichen und privaten Sektor koordiniert", so Prom Peru weiter. Um den Schutz des Weltwunders zu gewährleisten, arbeite die peruanische Regierung Hand in Hand mit dem Tourismussektor stets an einer Verbesserung des Zugangs für Touristen und setze sich für einen nachhaltigen Tourismus im Land ein.

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige