Tägliche News für die Travel Industry

23. Februar 2021 | 12:27 Uhr
Teilen
Mailen

Touristen müssen in Thailand eine Tracking-App nutzen

Alle Reisenden sind verpflichtet, sich bereits vor Einreise über die Tracking-App "Thailand Plus" zu registrieren. Sie soll die Nachverfolgung von Corona-Infektionen ermöglichen. Die Registrierung erfolgt anhand der Daten in der Einreisegenehmigung. 

Thailand Maya Bay mit Touristen Foto iStock Dietrich Herlan.jpg

Wer in Thailand reist, muss sich per Tracking-App verfolgen lassen

Anzeige
Estland

Mit Themenwochen Reisebüros für Ihre Destination begeistern

Eine Themenwoche von Counter vor9 rückt Ihre Destination in den Mittelpunkt – eine ganze Woche lang im Newsletter und auf der Website. Gewinnspiel für Expedienten und Bildergalerie inklusive. Damit erreichen Sie den Reisevertrieb direkt, stationär wie online. Reise vor9

Die App funktioniert ähnlich wie GPS und erlaubt es den thailändischen Behörden, den Aufenthaltsort von ausländischen Besuchern während ihres Aufenthalts in Thailand zu ermitteln. Sie war im November angekündigt worden und soll laut Regierung "bei ausländischen Touristen Vertrauen in ihre Gesundheit und Sicherheit schaffen und dazu beitragen, die Verbreitung einer Coronavirus-Infektion einzudämmen". Die Tracking-App beeinträchtige nicht das Recht der Besucher auf Privatsphäre, sondern verbessere lediglich nur Covid-19-Rückverfolgung, erklären die Behörden. Wer kein Smartphone habe, solle sich "an die zuständigen Mitarbeiter an der Kontrollstation am Flughafen Suvarnabhumi, Don Mueang oder Phuket" wenden. Dort erhielten Besucher "weitere Unterstützung".

Weitere Details sind auf der Website des thailändischen Generalkonsulats in Frankfurt zu finden.

Anzeige Reise vor9