Tägliche News für die Travel Industry

16. März 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Über 100 Länder sperren Deutsche wegen Corona aus oder ein

Die Welt wird immer kleiner mit einem deutschen Reisepass, selbst ohne allgemeine Reisewarnung des Auswärtigen Amts. Über 100 Länder haben für Reisende aus Deutschland ein Einreiseverbot oder Quarantäne verhängt. Darunter Urlaubsziele wie Ägypten, Kanada, Türkei und die USA. Reise vor9 gibt einen Überblick von A bis Z (Stand 21. März, 16 Uhr).

Reisepass mit Stempel Coronavirus Quarantäne Foto iStock asiandelight.jpg

Wo noch hinfliegen: In über 100 Ländern werden Deutsche unter Quarantäne gestellt oder dürfen gar nicht einreisen

Ägypten hat alle Flughäfen geschlossen und lässt keine Besucher mehr ins Land. Flugzeuge dürfen nur noch landen, um Touristen auszufliegen.

Angola verbietet alle internationalen Flüge und macht die Land- und Seegrenzen dicht.

Antigua und Barbuda haben eine Einreisesperre für ausländische Reisende verhängt.

Argentinien schreibt eine 14-tägige Quarantäne für Reisende aus Deutschland vor. Der Flugverkehr aus Europa für 30 Tage eingestellt.

Äthiopien verpflichtet Reisende aus Deutschland zu einer 14-tägigen Quarantäne im Hotel.

Australien hat ein umfassendes Einreiseverbot für alle ausländische Reisenden verhängt.

Bahrain legt allen Reisenden aus der EU wegen des Coronavirus eine 14-tägige häusliche Quarantäne auf.

Bangladesch hat alle internationalen Flughäfen für den kommerziellen Reiseverkehr geschlossen.

Barbados legt Deutschen eine 14-tägige Quarantäne auf.

Belize hat eine Einreisesperre für alle Europäer erlassen.

Benin verpflichtet Reisende aus Deutschland auch bei Nichtvorliegen von Symptomen zu einer 14-tägigen Quarantäne in ihrem Hotel.

Bhutan hat zunächst bis zum 20. März seine Grenzen für alle touristische Reisen von Ausländern geschlossen.

Bolivien hat die Grenzen geschlossen und die Flugverbindungen nach Europa eingestellt.

Bosnien und Herzegowina verordnen alle Einreisenden aus Deutschland eine 14-tägige Isolation oder Quarantäne. Wer schon im Land ist, muss bis zur Abreise in seinem Hotel bleiben.

Brasilien untersagt Einreisen aus Risikogebieten, auch aus Deutschland.

Brunei hat eine Einreisesperre für alle Reisenden aus Europa angeordnet.

Burundi stellt alle Europäer wegen des Coronavirus 14 Tage unter Quarantäne.

Chile lässt Besucher aus Deutschland nicht mehr ins Land.

China verpflichtet Reisende aus Deutschland zu einer 14-tägigen Quarantäne.

Costa Rica lässt bis 12. April keine Touristen mehr ins Land.

Dänemark hat sich selbst isoliert und einen Einreisestopp verhängt. Die Durchreise wird laut den dänischen Behörden weiterhin möglich sein. Auch Umsteigeverkehr an Flughäfen ist weiterhin gestattet.

Dominikanische Republik setzt für einen Monat alle Flüge von Europa aus. Europäer, die über andere Länder einreisen, müssen sich einer 14-tägigen Quarantäne unterziehen.

El Salvador hat eine Einreisesperre für Deutsche erlassen.

Ecuador schreibt wegen des Coronavirus für alle Einreisenden aus Deutschland eine Quarantäne in ausgesuchten Hotels von 14 Tagen vor. Zudem wurde eine nächtliche Ausgangssperre für das ganze Land verhängt.

Elfenbeinküste verhängte ein Einreiseverbot für 100 Länder, auch Deutschland.

Eswatini (Swasiland) hat den Notstand erklärt und bis auf weiteres ein Einreiseverbot für Reisende aus Risikogebieten verhängt.

Finnland lässt nur noch EU-Bürger mit dortigem Wohnsitz ins Land. Andere dürfen nur durchreisen.

Gabun hat alle Touristenvisa annulliert und die Grenzen geschlossen.

Gambia stellt Einreisende aus Hotspot-Ländern wie Deutschland für 14 Tage unter Quarantäne. Die Flüge sind eingestellt.

Georgien unterzieht alle Reisenden aus Deutschland, die keinen Negativ-Test auf das Coronavirus nachweisen können, einer 14-tägigen Quarantäne.

Ghana hat die Schließung seiner Land-, See- und Luftgrenzen für den Personenverkehr beschlossen. 

Grenada hat entschieden, eine Einreisesperre für Reisende aus besonders betroffenen Ländern auf Deutschland zu erweitern.

Guatemala hat für Deutsche und andere alle Europäer ein Einreiseverbot verhängt.

Guinea verlangt ab Montag, 16. März, dass sich alle Einreisenden aus Deutschland in 14-tägige häusliche Quarantäne begeben. Reisepässe von über den Flughafen Einreisenden werden für diese Zeit einbehalten.

Guinea–Bissau hat alle Grenzen geschlossen und sämtliche Flugverbindungen bis auf weiteres suspendiert.

Guyana die Flughäfen für 14 Tage geschlossen.

Honduras hat zunächst bis zum 22. März alle Grenzen geschlossen und sich komplett abgeschottet.

Hongkong verhängt ab Dienstag, 17. März, für alle Besucher aus einem Schengen-Staat eine 14-tägige Zwangsquarantäne, die auch in einer privaten Unterkunft erfolgen kann.

Indien hat wegen des Coronavirus alle bis 15. April ausgestellten Visa von deutschen Staatsangehörigen, die noch nicht eingereist sind, für ungültig erklärt.

Israel ordnet für Einreisende aus Deutschland 14 Tage Heimquarantäne an. Die Einreise ist nur möglich, wenn eine Heimquarantäne nachgewiesen und geleistet werden kann. Hotel- oder Apartmentbuchungen zum Beispiel über Airbnb gelten nicht als ausreichender Nachweis. Zahlreiche Flugverbindungen nach Israel werden vorübergehend eingestellt. 

Italien hat sich selbst zur Sperrzone erklärt und die Bewegungsfreiheit von Reisende weitgehend eingeschränkt. Viele Flüge aus Deutschland wurden gestrichen. Südtirol weist Reisende aus Deutschland zurück. Sardinien stellt alle Besucher unter Quarantäre.

Jamaika hat die geltende Einreisesperre auf aus Deutschland kommende Reisende ausgeweitet. Ausschließliches Entscheidungskriterium für die Zurückweisung ist der Aufenthalt oder Transit durch Deutschland innerhalb der letzten 14 Tage. Ob jemand bereits Symptome einer Erkrankung zeigt oder nicht, spielt für das Einreiseverbot keine Rolle.

Japan verordnet Reisenden aus Deutschland eine 14-tägige Quarantäne.

Jordanien beschloss eine Einreisesperre für Reisende aus Deutschland mit Wirkung ab 16. März. Ausnahmen gelten für Mitarbeiter internationaler Organisationen, Investoren und Reisende mit Wohnsitz in Jordanien. Für diesen Personenkreis sind noch zu spezifizierende Maßnahmen des Gesundheitsministeriums vorgesehen. Mit Quarantänemaßnahmen ist zu rechnen.

Kambodscha hat für 30 Tage eine Einreisesperre auch für Deutschland verhängt.

Kamererun schließt seine Landesgrenzen für alle Einreisenden.

Kanada hat einen Einreisestopp für Besucher bis 30. Juni erlassen.

Kapverden schließen die Grenzen und streichen für drei Wochen alle Flüge.

Katar verbietet wegen des Coronavirus Einreisen aus Deutschland.

Kasachstan verweigert Deutschen die Einreise.

Kenia schließt die Flughäfen und schreibt für Einreisende eine 14-tägige Quarantäne vor.

Kirgisistan lässt niemand mehr ins Land, der in den letzten 30 Tagen in Deutschland war.

Kolumbien beschloss eine Einreisesperre für alle EU-Bürger. Der Flugverkehr ist eingeschränkt.

Kosovo hat eine Einreisesperre für Deutsche und andere Europäer verhängt. Alle Flugverbindungen werden gestrichen.

Kroatien verpflichtet einreisende Deutsche zu einer zweiwöchigen häuslichen Quarantäne. Wer diese Möglichkeit nicht hat, wird an der Grenze zurückgewiesen.

Kuwait erteilt aus Angst vor dem Coronavirus keine Einreisevisa mehr. 

Lettland hat eine Notstandsverordnung erlassen, die für Einreisende aus Deutschland eine 14-tägige häusliche Quarantäne vorschreibt. Ein Hotel, Hostel oder ähnliches wird nicht als geeigneter Quarantäneort angesehen. Wer keine Quarantänestätte hat, dem wird Einreise verweigert.

Libanon lässt bis 23. März keine Reisenden aus Deutschland mehr ins Land.

Libyen hat eine generelle Einreisesperre verhängt.

Litauen stellt alle Einreisenden aus Deutschland nach Einreise in Litauen für 14 Tage unter häusliche Quarantäne.

Macau hat ein Einreiseverbot für alle Reisenden aus Übersee verhängt.

Malawi stuft Deutschland als „High Risk Countries“ ein und verbietet ihnen die Einreise.

Malediven verfügte ein Einreiseverbot für Einwohner von Nordrhein-Westfalen, Bayern und Baden-Württemberg.

Malta hat wegen des Coronavirus eine 14-tägige Quarantäne für alle Reisenden aus Deutschland beschlossen.

Marokko hat die Flugverbindungen von Deutschland und anderen Ländern bis Ende März unterbrochen. Der Ausnahmezustand wurde ausgerufen und eine Ausgangssperre verhängt.

Mauritius unterzieht Reisende aus Deutschland, die Husten, Fieber oder andere Atemwegsbeschwerden haben, einer 14-tägigen Quarantäne.

Mongolei setzt sämtliche internationale Flüge bis zum 28. März aus. Auch eine Einreise auf dem Landweg ist derzeit nicht mehr möglich. Es besteht daher faktisch eine Ein- und Ausreisesperre für alle.

Montenegro hat beschlossen, Einreisende aus Deutschland unter eine 14-tägige, häusliche Quarantäne zu stellen.

Mosambik stellt keine Visa mehr für Reisende aus Deutschland aus.

Myanmar stellt alle Einreisenden aus Deutschland für 14 Tage und staatliche Quarantäne.

Namibia hat die sofortige Einstellung aller Flüge aus Deutschland für die nächsten 30 Tage und ein Einreiseverbot angeordnet. Touristische Aktivitäten im Land werden eingestellt.

Nepal setzt das Visum bei Einreise aus und verlangt eine ärztliche Bescheinigung, die einen negativen Test auf Covid-19 bescheinigt.

Neuseeland stellt alle Reisenden, die nicht aus den Pazifikstaaten stammt, bei Einreise für 14 Tage unter Selbstisolation.

Niger hat internationalen Flüge von und nach Niamey für zunächst zwei Wochen ausgesetzt.

Nigeria untersagt die Einreise aus Deutschland.

Nordmazedonien stuft Deutschland als Corona-Risikoland ein und verbietet die Einreise.

Norwegen müssen damit rechnen, umgehend zurückreisen zu müssen oder zu einer 14-tägigen Quarantäne verpflichtet zu werden. Reisende mit Symptomen kommen in Isolation und müssen die Quarantänezeit dort abwarten.

Oman schließt die Grenzen für alle Touristen. Es werden für 30 Tage keine Visa mehr vergeben. Bereits ausgestellte Visa sind ungültig.

Panama untersagt die direkte Einreise mit Passagierflügen aus Europa bis zum 14. April.

Peru hat die Grenzen geschlossen und eine häusliche Isolation für alle beschlossen.

Philippinen haben wegen des Coronavirus ein Einreiseverbot für Reisende aus Deutschland erlassen.

Polen hat eine Einreisesperre für Reisenden aus Deutschland verhängt. Flug-, Bahn- und Schiffsverbindungen für den Personenverkehr sind unterbrochen, die Grenzen geschlossen.

Portugal hat Flüge von Deutschland nach Madeira für sieben Tage untersagt. Reisende auf die Azoren müssen sich einer 14-tägigen Quarantäne unterziehen.

Ruanda stellt internationale Flüge für 30 Tage ein und isoliert Reisende aus Deutschland, die Krankheitssymptome aufweisen, und testet sie auf das Coronavirus. Unabhängig vom Ergebnis wird eine 14-tägige Quarantäne angeordnet.

Russlands Hauptstadt Moskau, St. Petersburg, Jektarinenburg und Kaliningrad verpflichten Reisende aus Deutschland zu einer 14-tägigen Quarantäne.

Salomonen verhängen eine Einreisesperre für Deutsche.

Sambia stellt Reisende aus Deutschland unter 14-tägige Quarantäne, entweder zu Hause oder im Hotel. Lokale Hotels sind allerdings nicht bereit, Gäste zu Quarantänezwecken aufzunehmen. 

Saudi-Arabien erlässt eine Einreisesperre für Besucher aus Deutschland. Die Ausreise ist weiterhin möglich. Viele Direktflüge von und nach Deutschland sind ausgesetzt.

Senegal hat den internationalen Flugverkehr eingestellt.

Serbien verhängt eine Einreisesperre aus Deutschland.

Seychellen setzen alle Einreisen aus Europa bis auf weiteres aus.

Siera Leone ordnete eine 14-tägige Quarantäne für Reisende aus allen Ländern mit mehr als 50 Coronavirus-Fällen an, also auch für Deutschland.

Singapur lässt Reisende aus Deutschland nicht mehr in den Stadtstaat, auch nicht, wenn sie nur auf der Durchreise sind. Das bedeutet, auch Umsteigen ist verboten.

Slowakei schließt die Grenzen für alle Ausländer. Die drei internationalen Flughäfen Bratislava, Poprad und Košice wurden am geschlossen, internationale Bus- und Zugverbindungen eingestellt.

Spanien hat praktische eine Einreisesperre für Ausländer verhängt und im Land eine Ausgangssperre verhängt.

Sri Lanka untersagt die Einreise aus Deutschland vorerst bis zum 29. März.

St. Kitts und Nevis stellen Reisende aus Deutschland für 14 Tage unter Quarantäne.

St. Lucia steckt aus Deutschland kommende Reisende in eine 14-tägige Quarantäne.

Südafrika verhängt ab 18. März ein Einreiseverbot aus Deutschland.

Suriname hat seinen internationalen Flughafen geschlossen.

Taiwan hat für die meisten Reisenden eine Einreisesperre verhängt. Wer ins Land darf, muss in eine 14-tägige Quarantäne.

Tansania verpflichtet Einreisende aus Deutschland zu einer zweiwochigen Quarantäne.

Togo lässt keine Deutschen mehr ins Land.

Trinidad & Tobago hat wegen des Coronavirus eine Einreisesperre für Deutschland verhängt.

Tschechien schließt die Grenzen für alle Ausländer. Die Ausreise ist weiter möglich.

Tunesien stellt alle Reisenden aus Deutschland für 14 Tage unter Quarantäne am geplanten Aufenthaltsort. Sie dürfen das Land vor Ablauf dieser Frist auch nicht verlassen.

Türkei hat bis zum 17. April ein Einreiseverbot für alle Besucher aus Deutschland erlassen. Die Ausreise von deutschen Staatsbürgern ist weiterhin möglich. Flugzeuge dürfen auch weiterhin landen, um Passagiere aus der Türkei nach Deutschland abzuholen.

Tschad unterstellt alle Einreisenden einer 14-tägigen Sammelisolation.

Uganda stellt Deutsche nach der Einreise zwei Wochen unter Quarantäne. Wer krank wirkt, muss ins Krankenhaus in Entebbe.

Ukraine schließt wegen des Coronavirus die Grenzen für alle Ausländer bis 3. April.

Ungarn lässt Ausländer nicht mehr einreisen.

Uruguay schließt die Grenzen für Ausländer und hat beschlossen, dass der Flugverkehr nach Europa bis auf weiteres eingestellt wird.

USA verhängen ein Einreiseverbot für Europäer aus dem Schengen-Raum, also auch für Deutschland. Es gilt ab Freitag, 13. März, 23:59, Uhr Ortszeit, für zunächst 30 Tage.

Venezuela hat alle Flüge aus Europa für bis zu 30 Tage suspendiert und den Notstand für das Gesundheitssystem ausgerufen.

Vereinigte Arabische Emirate streichen die visafreie Einreise für Deutsche. Damit ist die Einreise ohne Wohnsitz in den Emiraten nicht mehr möglich.

Vietnam verbietet die Einreise aus Deutschland für zunächst 30 Tage. Die Sperre gilt auch für Transitreisende.

Zypern hat eine Einreisesperre für alle Ausländer verhängt..

Quelle: Auswärtiges Amt, Stand 21. März, 16 Uhr

Kennen Sie schon den täglichen Podcast von Reise vor9? Alles Wichtige für Reiseprofis in drei Minuten. Einfach mal reinhören:

Anzeige Reise vor9