Tägliche News für die Travel Industry

14. Juli 2017 | 09:00 Uhr
Teilen
Mailen

USA wollen noch mehr Daten über Besucher

Die Herkunftsländer sollen den US-Botschaften künftig "jede andere Art von Identitäts-Informationen" liefern, schrieb das Außenministerium an seine Botschaften. Zum Beispiel über Vorstrafen und Einschätzungen, ob Menschen Terroristen sein könnten. Außerdem sollten die Länder elektronische Reisepässe ausgeben oder Pläne dafür vorantreiben. Wenn sich Länder weigern, die geforderten Informationen zu liefern, kann ihren Bürgern die Einreise verwehrt werden. Handelsblatt

Anzeige ccircle