Tägliche News für die Travel Industry

30. September 2019 | 14:18 Uhr
Teilen
Mailen

Weltkalender: Worauf Reisende im Oktober achten sollten

In China beginnt heute die Nationalfeiertagswoche, die landesweit – auch in Hongkong und Macau – zu Behinderungen im Reiseverkehr führen kann. Im Oktober stehen weitere Jahrestage mit Potenzial für Beeinträchtigungen für Reisende an. Außerdem haben die Experten von International SOS ihr Sicherheitsrating für Guinea-Bissau verschärft.

China Peking Eingang Verbotene Stadt

Die Chinesen feiern ab heute ihre Nationalfeiertagswoche. Wie hier am Eingang zur Verbotenen Stadt in Peking kann es landesweit zu Behinderungen kommen

Wahlen und Abstimmungen

Tunesien: In nordafrikanischen Land wird am 6. Oktober ein neues Parlament gewählt. Damit in Verbindung stehende Versammlungen sollten wegen der Gefahr von Unruhen gemieden werden. In der Hauptstadt Tunis und in anderen Ballungsräumen sind erhöhte Sicherheitsvorkehrungen zu erwarten.

Mosambik: Während der Präsidentschaftswahlen in Mosambik am 15. Oktober 2019 sind Proteste im Zusammenhang mit der Abstimmung möglich, insbesondere falls die oppositionelle Renamo-Partei die Ergebnisse ablehnt.

Schweiz: Die Eidgenossen halten am 20. Oktober Parlamentswahlen ab.

Bolivien: In dem südamerikanische Land finden am 20. Oktober Parlamentswahlen statt.

Botswana: In dem afrikanischen Staat wird am 23. Oktober sowohl landesweit als auch kommunal gewählt.

Argentinien und Uruguay: Am 27. Oktober 2019 stehen Parlamentswahlen in beiden südamerikanischen Ländern an.

Jahrestage und Feiertage mit Potenzial für Störungen

China, Hongkong und Macau: Während der Goldenen Woche (Nationalfeiertagswoche) vom 1. bis 7. Oktober ist landesweit mit Störungen und einer erhöhten Nachfrage nach Transportmitteln und Unterkünften zu rechnen.

Chile: Jahrestag der FRPL am 5. Oktober. Die Gründung der ultralinken Guerrilla-Gruppe im Jahr 1987 macht auch heute noch Propaganda-Proteste wahrscheinlich, symbolische Angriffe auf staatliche Einrichtungen und Sicherheitskräfte sind möglich.

Israel: Jom Kippur (Versöhnungstag) am 9. Oktober. Am höchsten jüdischen Feiertag sollten Reisende mit feiertagstypischen Dingen wie geschlossenen Banken und Geschäften oder ausgedünnten Fahrplänen rechnen.

Bolivien: Jahrestag des Schwarzen Oktobers am 17. Oktober. Der Tag erinnert an die Massentötung von Demonstranten in El Alto (Departement La Paz) im Jahr 2003. Gedenkveranstaltungen sind wahrscheinlich. Reisende sollten sich mit erhöhter Aufmerksamkeit bewegen und Versammlungen meiden.

Mosambik: Jahrestag des Todes von Samora Machel am 19. Oktober. Machel war Mosambiks erster Präsident nach der Unabhängigkeit. Politische Kundgebungen sind in den wichtigsten Städten wahrscheinlich.

Libyen: Todestag von al-Gaddafi am 20. Oktober. An diesem Tag jährt sich der Tod von Muammar al-Gaddafi (1960–2011). Feierlichkeiten der Gegner al-Gaddafis sowie Gedenk-Veranstaltungen seiner Anhänger sind wahrscheinlich.

Thailand: Jahrestag des „Tak-Bai“-Zwischenfalls am 25. Oktober. An diesem Tag im Jahr 2004 wurden 85 regierungskritische Demonstranten nach einem Aufruhr und ihrer Festnahme vor einer Polizeistation in Tak Bai (Provinz Narathiwat) getötet. Reisende sollten insbesondere in dieser Provinz Menschenansammlungen meiden.

Änderungen der Travel Risk Map

Guinea-Bissau: Aufgrund einer Routinebewertung der Sicherheitslage senken die Sicherheitsexperten von International SOS die Risikobewertung von Guinea-Bissau von Hoch auf Mittel. Die Wahrscheinlichkeit eines bewaffneten Eingreifens des Militärs in die Politik ist in den vergangenen Jahren erheblich gesunken, trotz einer politischen Krise, die 2015 begann und durch internationale Sanktionen und den Druck regionaler Kräfte angeheizt wurde. Gewalt im Zusammenhang mit grenzüberschreitenden kriminellen Gruppierungen betrifft ausländische Reisende wahrscheinlich nicht, auch wenn der Drogenhandel weiterhin ein Problem bleibt.

Die Angaben über bevorstehende Ereignisse in der Welt und zur Travel Risk Map stammen vom medizinischen und Sicherheitsspezialisten International SOS und werden exklusiv für Reise vor9 zusammengestellt.

Anzeige