Tägliche News für die Travel Industry

16. Juni 2020 | 16:45 Uhr
Teilen
Mailen

Wieder mehr Corona-Neuinfektionen in der Türkei

Rund zwei Wochen nach der Lockerung der Corona-Regen ist die Zahl erfasster Neuinfektionen wieder angestiegen. Das Robert-Koch-Institut stuft die Türkei weiter als Risikogebiet ein. Daher bleibt die Reisewarnung des Auswärtigen Amts zunächst bestehen.

Türkei Antalya

Die türkische Riviera, hier bei Antalya, wartet dringend auf Touristen

Anzeige

Mitmachen und Südaustralien-Goodies gewinnen

Ihr wollt ein bisschen Südaustralien schnuppern? Kein Problem! Beantwortet einfach zwei Fragen auf unserer Webseite zu South Australia, und vielleicht macht sich eines der fünf Goodie-Pakete mit einem dicken Lonely-Planet-Reiseführer Australien dann auf dem Weg zu euch. Zu den einfachen Fragen geht's hier: Counter vor9

In 42 Provinzen habe man wegen zunehmender Neuinbfektionen eine generelle Maskenpflicht eingeführt, schrieb Gesundheitsminister Fahrettin Koca am Dienstagmorgen auf Twitter. Am Montagabend hatte Koca via Twitter mitgeteilt, binnen 24 Stunden seien 1.592 neue Coronavirus-Infektionen und 18 Todesfälle eingetreten. Anfang Juni hatte die Zahl der täglichen Neuinfektionen bei rund 800 gelegen, im April betrug sie zeitweise mehr als 5.000 Neuinfektionen am Tag.

Es gebe einen Anstieg in einigen Regionen, schrieb Koca. Die Millionenmetropolen Istanbul, Ankara und Izmir sind nach Informationen der "Deutschen Presse-Agentur" nicht darunter, über die Urlaubsziele am Mittelmeer ist nichts bekannt. Genau darin könnte für die Wiederaufnahme des Reiseverkehrs mit Deutschland und Europa ein größeres Problem liegen. Denn die Türkei gibt keine regionale Aufschlüsselung der Corona-Fälle bekannt. Eine detaillierte Aufbereitung und Veröffentlichung der Daten wäre aber nötig, um beim Bundesaußenministerium das nötige Vertrauen zu schaffen, dass etwa die türkische Ägäis und die Riviera wieder problemlos bereisbar sind. Und so titelte "Bild“ bereits: "Corona-Zahlen durchkreuzen Erdogans Tourismus-Plan".

Anfang Juni hatte die Türkei zahlreiche Corona-Restriktionen gelockert. Cafés, Restaurants und Sportanlagen sind unter Auflagen wieder geöffnet. Vergangene Woche hatten Turkish Airlines ihren internationalen Flugverkehr auch nach Deutschland wieder aufgenommen, vom Ende des Monats an will auch die Fuginie Corendon wieder von Deutschland in die Türkei fliegen. Für die Türkei gilt zunächst bis Ende August noch eine Reisewarnung des Auswärtigen Amts. Die türkische Regierung will erreichen, dass diese möglichst bald aufgehoben wird.

Kennen Sie schon den täglichen Podcast von Reise vor9? Alles Wichtige für Reiseprofis in drei Minuten. Einfach mal reinhören:

Anzeige Sunexpress