Tägliche News für die Travel Industry

10. März 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Zwei Malediven-Resorts nach Coronavirus-Fällen abgeriegelt

Es handelt sich um das Kuredu Island Resort (Foto) mit rund 700 Urlaubern und ebenso vielen Angestellten sowie das Sandies Resort auf der Insel Bathala. Auf Kuredu hatten sich zwei Angestellte mit dem Virus infiziert, auf Bathala ein italienischer Gast.

Kuredu Island Resort

Das Kuredu Island Resort steht unter Quarantäne

Die Behörden gehen davon aus, dass die beiden Hotelmitarbeiter auf Kuredu sich bei einem italienischen Gast angesteckt haben, der nach seiner Rückkehr nach Italien positiv auf das Virus getestet worden war. Darüber, wie lange die Quarantäne andauert, gibt es bislang keine Informationen. Für Personen, die mit den Infizierten in Kontakt waren, gelte in jedem Fall eine 14-tägige Quarantänezeit, zitiert die Nachrichtenagentur "Reuters" den Tourismusminister der Malediven. Ob die übrigen Gäste die Insel verlassen dürften, werde noch diskutiert.

In einer am Montag aktualisierten Mitteilung des Kuredu Island Resorts heißt es: "Die Vorsichtsmaßnahmen bleiben weiterhin bestehen und wir arbeiten eng mit der Gesundheitsschutzbehörde sowie dem Tourismusministerium zusammen und befolgen die erhaltenen Anweisungen. Bis auf weiteres werden keine Anreise- oder Abreiseflüge erlaubt." Zur Lage im Sandies Resort liegen keine näheren Informationen vor.

Anzeige ccircle