Tägliche News für die Travel Industry

27. März 2019 | 08:00 Uhr
Teilen
Mailen

Bookingkit erhält siebenstellige Finanzspritze

Der Anbieter von Buchungslösungen für Ausflüge und Aktivitäten hat sich in einer weiteren Finanzierungsrunde frisches Kapital in Millionenhöhe gesichert. Das Berliner Unternehmen will damit in Europa weiter wachsen und auch in die Berliner Bookingkit-Zentrale investieren.

Kruse Christoph Hempel Lukas

Die Bookingkit-Gründer Christoph Kruse und Lukas Hempel peilen mit dem frischen Geld die Expansion in weitere Länder an

Bestehende Investoren wie die Intermedia Vermögensverwaltung, die Unternehmensfamilie Müller Medien und der High-Tech Gründerfonds (HTGF) beteiligten sich erneut und erhöhten ihr Investment, um den Wachstumskurs weiter zu unterstützen, berichtet Christoph Kruse, einer der beiden Gründer des Start-ups. Man wolle das frische Kapital nutzen, um "die Marktführerschaft in Europa auszubauen und die Expansion in weitere Länder bereits im Verlauf dieses Jahres zu realisieren". Die aktuelle Finanzierungsrunde unterstreiche die Ambition von Bookingkit, "auch weltweit die führende und unabhängige Infrastruktur für den drittgrößten Bereich der Touristik zu werden", kündigt Kruse an. In das gut 100-köpfige Team am Hauptsitz in Berlin werde ebenfalls weiter investiert. Das Unternehmen habe im vergangenen Jahr im deutschsprachigen Raum die Gewinnzone erreicht.

Bookingkit stellt mittlerweile die Technologie zur Buchung von rund  33.000 Angeboten für Erlebnisse, Aktivitäten und Attraktionen im europäischen Raum zur Verfügung. Unter anderem kooperieren GetYourGuide, TripAdvisor und weitere Marktplätze und Online Travel Agencies mit Bookingkit, um in Echtzeit buchbares Inventar auf ihren Plattformen verfügbar zu machen. Firmenchef Kruse hatte kürzlich im Gespräch mit Reise vor9 angedeutet, dass in Kürze ein weiterer sehr großer Player aus dem IT-Bereich hinzukommen könnte.