Tägliche News für die Travel Industry

18. Februar 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

HRS-Tochter DS Destination Solutions will ins Reisebüro

Das Angebot des stationären Vertriebs an Ferienunterkünften in Deutschland sei nicht konkurrenzfähig, sagt Geschäftsführer Timo Beyer (Foto). Das könnte sich mit Hilfe des Software-Spezialisten ändern, der Gastgeber und Reisebüros miteinander in Verbindung bringen will.

Beyer Timo

Timo Beyer will Gastgeber und Reisebüros miteinander verknüpfen

„Bislang werden wir fast ausschließlich als Betreiber unserer Portale HRS Holidays und tiscover.com wahrgenommen“, sagt Geschäftsführer Timo Beyer im Gespräch mit Reise vor9. Dabei sei das für DS Destination Solutions nur ein kleiner Teil der Aktivitäten. Denn die HRS-Tochter versteht sich als Software-Dienstleister für die Online-Vermarktung von Ferienunterkünften, mit dessen Hilfe regionale Tourismusorganisationen und einzelne Gastgeber die Buchbarkeit und Reichweite ihrer Unterkünfte "signifikant steigern" können.

Basis ist das cloudbasierte Property Management System (PMS) „DS Booking Solution“ für die Verwaltung und den Vertrieb von Ferienunterkünften. Es bietet den Gastgebern nach einmaliger Anmeldung die Möglichkeit, die eigenen Daten flexibel sowie zeit- und ortsunabhängig, und auch auf mobilen Geräten zu pflegen. Der "Channelmanager" überträgt in Echtzeit Unterkunftsdaten, Preise und Verfügbarkeiten automatisiert, so dass für die Gastgeber kein zusätzlicher Aufwand entstehe und Doppelbuchungen vermieden werden könnten, wirbt Beyer für sein Produkt.

Weltweiter Marktplatz

Booking-Solution-Nutzer können die Anbindung des Systems an den "DS Marktplatz" nutzen, der laut dem DS-Chef über ein weltweites Vertriebsnetzwerk aus über 150 regionalen und internationalen Kanälen verfügt – darunter neben HRS Holidays und Tiscover auch Fewo-direkt, Holidu, Home To Go Booking oder Airbnb, aber auch Veranstalterangeboten.

Derzeit liegt der exklusiv vermarktete Bestand der "DS Booking Solution" bei rund 60.000 Unterkünften. Damit sei man marktführend an Nord- und Ostsee, sagt Beyer. Darüber hinaus werde mir der "DS Multisource Platform" ein offener Marktplatz mit rund 1,2 Millionen Ferienunterkünften aller Art zur Verfügung gestellt, auf dem der gesamte online buchbare Unterkunftsbestand aus unterschiedlichen Systemen zusammengeführt werde, unterstreicht der DS-CEO.

Das System arbeitet auf der Basis von Provisionen. Die Gastgeber stellen ihre Objekte zum Nettopreis ein, die Provision für DS sowie die weiteren angeschlossenen Vertriebskanäle –  OTA, Veranstalter oder Reisebüro – kommt hinzu. Allein die Bandbreite des Angebots wäre für den stationären Vertrieb und seine Reisebüroorganisationen ein gutes Argument, stärker im wachsenden Segment der Ferienhäuser, -wohnungen und individuellen Unterkünfte mitzumischen, ist Beyer überzeugt.  Erste Gespräche mit Ketten und Kooperationen sollen bald geführt werden. 

Christian Schmicke

Anzeige Sunexpress