Tägliche News für die Travel Industry

13. Januar 2019 | 22:31 Uhr
Teilen
Mailen

Ryanair Holidays nicht mehr buchbar

Die Veranstaltermarke von Ryanair hat eine zweite Bruchlandung hingelegt. „Ab sofort ist es nicht mehr möglich Pauschalreisen auf Ryanair Holidays zu buchen“, heißt es auf der Website lapidar, die bislang in Kooperation mit HLX Touristik betrieben wurde. Und weiter: „Alle bis zu diesem Zeitpunkt getätigten Buchungen sind jedoch gesichert und werden wie geplant durchgeführt werden.“

Die Konstellation der Partner war von Beginn an kompliziert. Anfang vergangenen Jahres hatte Ryanair die Iberostar-Tochter World2Meet mit dem Aufbau des Veranstalters Ryanair Holidays beauftragt. World2Meet wiederum erwarb dafür eine Lizenz für Software und Dienstleistungen von Karlheinz Kögels HLX Touristik. Nun ist sowohl zu Zusammenarbeit mit HLX als auch mit World2Meet am Ende.

Dabei hatte Ryanair Holidays hochfliegende Pläne. Ryanair-Chef Michael O’Leary legte die Latte hoch. Innerhalb von fünf Jahren wollte er eine Million Gäste mit seinen Pauschalreisen beglücken. Laut HLX sind im ersten Halbjahr 2017 rund 60.000 Reisen verkauft worden. Neuere Zahlen sind nicht bekannt. Seit April konnten auch Reisebüros von QTA-Kooperationen Ryanair Holidays buchen. Die Mini-Provision von 20 Euro pro Erwachsenen löste im Vertrieb allerdings viel Kritik und Häme aus.

Warum die Zusammenarbeit Von Ryanair, World2Meet und HLX nun beendet wurde, ist unklar. „Wir wollten den Vertrag nicht verlängern, die Rahmenbedingungen haben nicht mehr gepasst“, sagt HLX-Chef Karlheinz Kögel. Auch in Großbritannien, Irland, Italien und Spanien, in denen HLX ebenfalls die Produktion der dynamisch produzierten Pauschalreisen übernommen hatte, ist Schluss.

Die Kooperation mit World2Meet und HLX ist bereits der zweite gescheiterte Versuch von Ryanair, am Veranstaltergeschäft mitzuverdienen. Den ersten Partner Logi Travel hatte Ryanair schon kurz nach dem Start geschasst. Ihm warf der Billigflieger Screen Scraping vor, das unerlaubte Auslesen von Flugdaten auf der Website.

Thomas Hartung

Anzeige Reise vor9