Tägliche News für die Travel Industry

4. August 2021 | 15:24 Uhr
Teilen
Mailen

Ägypten verlangt Entschädigung von Hotelentwickler Orascom

Die ägyptische Tochtergesellschaft der Orascom Development Holding von FTI-Mehrheitsgesellschafter Samih Sawiris hat vom ägyptischen Umweltministerium, ein Schreiben über eine Entschädigungsforderung in Höhe von umgerechnet 28,5 Millionen Euro erhalten. Eine Erklärung blieb die Behörde laut Unternehmen schuldig.

Mövenpick Resort El Gouna

El-Gouna-Betreiber Orascom ist mit Entschädigungsforderungen des ägyptischen Staates konfrontiert

Anzeige
Disney

Themenwoche DISNEY in Counter vor9

Walt Disney World feiert 50. Geburtstag. Es wurde viel umgebaut, es gibt neue Attraktionen – für alle Disney-Fans ist Orlando schon deshalb ein Traumziel. Was Reisebüros darüber wissen müssen, erfahren Sie hier. Jetzt beim Gewinnspiel mitmachen und Goodies gewinnen! Eine Themenwoche in Counter vor9 rückt auch Ihre Destination in den Mittelpunkt.

Hintergrund der Forderung seien "behauptete Verletzungen von Umweltvorschriften in der ägyptischen Destination El Gouna“, teilt Orascom mit. Die Forderung sei durch die Environment Protection Agency "nicht näher substantiiert" worden und es seien keine weiteren Informationen zu den Gründen der Forderung mitgeteilt worden. Entsprechende Nachfragen durch Orascom seien unbeantwortet geblieben. Außerdem habe das Unternehmen vor Erhalt des Schreibens keine Gelegenheit erhalten, zu den erhobenen Vorwürfen in rechtlicher oder technischer Hinsicht Stellung zu nehmen.

Orascom habe "umweltrechtlichen Belangen stets einen hohen Stellenwert eingeräumt" und sich für die Einhaltung sämtlicher umweltrechtlicher Vorschriften in all ihren Destinationen engagiert, heißt es von dem Hotel- und Destinationsentwickler, dessen bekanntestes Projekt El Gouna am Roten Meer ist. Dafür sei El Gouna als erster Destination im afrikanischen und arabischen Raum überhaupt der Global Green Award unter dem Umweltprogramm der Vereinten Nationen verliehen worden.

Man werde "auch weiterhin den Kontakt zu den Behörden suchen und das weitere Vorgehen zur Abwehr der geltend gemachten Ansprüche beurteilen, sobald zusätzliche Informationen vorliegen", teilt Orascom weiter mit.

Die Orascom-Gruppe betreibt derzeit neun Destinationen: Vier in Ägypten; (El Gouna, Taba Heights, Makadi Heights, und Byoum), The Cove in den Vereinigten Arabischen Emiraten, Jebel Sifah und Hawana Salalah in Oman, Lustica Bay in Montenegro sowie Andermatt in der Schweiz.

Anzeige Reise vor9