Tägliche News für die Travel Industry

19. März 2021 | 16:33 Uhr
Teilen
Mailen

Arbeitsgruppe will Erleichterungen für Flugreisende

Nach dem Entwurf der Arbeitsgruppe, die aus Vertretern von Bundesministerien, Ländern und Verbänden besteht, sollen Passagiere aus Risikogebieten künftig ohne Quarantänepflicht mit einem einfachen negativen Corona-Test einreisen können.

Flugpassagiere mit Maske

Die Einreise aus Risikogebieten soll erleichtert werden

Anzeige
A-Rosa

Themenwoche A-ROSA in Counter vor9

Klimaschutz ist in aller Munde. Mit seinem Neubau geht A-ROSA hier voran. Das Flussschiff bekommt einen hybriden Antrieb und steuert die Häfen im Batteriebetrieb ohne Emissionen an. Mehr dazu in der A-ROSA Woche auf Counter vor9. Jetzt beim Gewinnspiel mitmachen und A-ROSA Reise für zwei gewinnen!

Laut dem Entwurf soll für Einreisen aus Hochinzidenzgebieten wie bisher nach fünf Tagen eine Freistellung von der Selbstquarantäne möglich sein, wenn ein zweiter negativer Test zur Einreiseanmeldung hochgeladen wird. Der erste Test muss bereits vor der Einreise vorliegen. Für Virusvarianten-Gebiete soll die Quarantäne weiterhin grundsätzlich 14 Tage betragen. Die Arbeitsgruppe solle noch einmal über das Papier beraten, meldet "DPA". Es könne daher noch zu Änderungen kommen.

Anzeige Reise vor9