Tägliche News für die Travel Industry

28. März 2024 | 12:23 Uhr
Teilen
Mailen

Buchungsvolumen bleibt im Februar hoch

Das Neubuchungsaufkommen bei Veranstalterreisen hält sich nach Daten von Travel Data + Analytics (TDA) unverändert auf hohem Niveau. Insgesamt lagen die im Reisevertrieb erzielten Umsätze im Buchungsmonat Februar 2024 17 Prozent über dem Vorjahresmonat.

Urlaub Meer Strand Hut Cocktail

Die Reisenachfrage ist trotz hoher Preise weiter stark

Anzeige
Texas

Malta-Fans aufgepasst: Themenwoche MALTA in Counter vor9

Ein Urlaub nach Malta ist viel mehr als Sonne und Meer. Historische Schauplätze, kleine Dörfer, eine mediterrane Küche mit einem Hauch von Orient und wunderschöne Buchten. Viele nützliche Reisetipps rund um Malta haben wir in unserer Themenwoche in Counter vor9 für Sie zusammengestellt. Jetzt beim Gewinnspiel mitmachen und eine Reise nach Malta gewinnen!

Die aktuelle Wintersaison 2023/24 hat nach Angaben von TDA zum Buchungsstand per Ende Februar in Umsatz kumuliert sowohl das winterliche Endergebnis der Saison 2022/23 als auch der Saison 2018/19 übertroffen. Mit dem Buchungsaufkommen dehnen sich auch die Umsatzzuwächse im Vergleich zum Vorkrisenniveau weiter aus: Die laufende Wintersaison 2023/24 verbessert sich um zwei Prozentpunkte auf ein Plus von 15 Prozent, die anstehende Sommersaison 2024 gewinnt vier Prozentpunkte hinzu auf ebenfalls 15 Prozent. Gleichzeitig schmelzen die hohen Zuwächse zum Vorjahr, dem noch viele Frühbucher fehlten, nach Angaben der Marktforscher erwartungsgemäß weiter ab.

Starke Nachfrage für Ostern und Pfingsten

Die Nachfrage nach Reisen um Ostern, die auch kurzfristig noch im Februar gebucht wurden, beschert der aktuellen Wintersaison kumulierte Umsätze in Höhe von mehr als sechs Milliarden Euro. Damit übertrifft sie zum aktuellen Stand – zwei Buchungsmonate vor Saisonende – bereits die Umsatzhöhe vorheriger Wintersaisons (+13% zu 22/23, +9% zu Winter 2018/19). Die Zahl der gebuchten Personen liegt noch um zehn Prozent unter dem Vor-Corona-Niveau (zum Vorjahr: +21%).

Ebenfalls stark gebucht sind laut TDA Pfingstferien im Mai: Für keinen anderen Reisemonat seien im Februar höhere Umsätze eingebucht worden, so die Analyse. Insgesamt entfielen 48 Prozent des Monatsumsatzes auf die Sommermonate Mai bis August, weitere 20 Prozent auf Herbsturlaub im September und Oktober. Rund jeder zehnte Urlaubseuro wurde im Februar bereits für spätere Reisezeitpunkte ab der Wintersaison 2024/25 ausgegeben. Der Frühbucheranteil legte damit sowohl im Vergleich zum Vorjahresmonat als auch zum Februar 2019 um vier Prozentpunkte zu.

Buchungslücke könnte geschlossen werden 

Gemessen am Gesamtumsatz des Vorjahres sind zum Buchungsstand per Ende Februar bereits 70 Prozent davon erreicht. Die Zahl der gebuchten Gäste für organisierte Veranstalterreisen liegt noch um zwölf Prozent unter dem früheren Niveau, aber der Rückstand verringert sich. Es sei nicht ausgeschlossen, dass auch diese Lücke in den verbleibenden acht Buchungsmonaten noch geschlossen werden könne, prognostiziert TDA.

Christian Schmicke

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige Reise vor9