Tägliche News für die Travel Industry

10. Februar 2021 | 17:54 Uhr
Teilen
Mailen

Bundesbürger bleiben bei Urlaubsplanung zurückhaltend

Zu diesem Ergebnis gelangen zwei Umfragen. Während laut der BAT-Stiftung für Zukunftsforschung immerhin 45 Prozent der Deutschen noch in diesem Jahr eine oder mehrere Reisen planen, wollen laut dem Marktforschungsunternehmen Dynata 56 Prozent in den nächsten sieben Monaten keine Flugreise antreten.

Reiseutensilien

Die Deutschen sind in Sachen Urlaub vorsichtig geworden

Laut der BAT-Umfrage wollen 21 Prozent in diesem Jahr noch mehrmals die Koffer packen.Ein Drittel ist noch unentschlossen und wartet die Entwicklung ab. Ein knappes Viertel will dieses Jahr gar nicht verreisen. 34 Prozent derjenigen, die feste Reisepläne haben, beabsichtigen, in Deutschland zu verreisen, 32 Prozent in Europa. Eine Fernreise planen lediglich zwölf Prozent – im Vorjahr waren es noch 18 Prozent.

Laut einer repräsentativen Umfragedaten des Marktforschungsunternehmens Dynata wollen sich 13 Prozent der Befragten auch nach einer Freigabe des Reiseverkehrs noch sieben bis zwölf Monate Zeit zu lassen, bevor sie eine Flugreise antreten. 21 Prozent gaben an, sie würden sogar noch mehr als ein Jahr verstreichen lassen. 22 Prozent planen, gar keine Maschine zu besteigen.

Im Last-Minute-Bereich geben sich die Deutschen laut Dynata ebenfalls zurückhaltend. Sehr kurzfristig planen demnach nur drei Prozent der Befragten, ihre Koffer zu packen und binnen einer Woche nach der Corona-Entwarnung eine Flugreise anzutreten. Weitere 2,5 Prozent wollen sich ein bis zwei Wochen Zeit lassen und sieben Prozent der Befragten drei bis vier Wochen. 15 Prozent der Deutschen möchten einen bis drei Monate verstreichen lassen und weitere 16 Prozent vier bis sechs Monate.

Anzeige Reise vor9