Tägliche News für die Travel Industry

19. April 2021 | 17:30 Uhr
Teilen
Mailen

Bundesländer kippen Quarantäne für geimpfte Rückkehrer

In Niedersachsen und Baden-Württemberg müssen vollständig geimpfte Bundesbürger, die aus einem Risiko- oder Hochrisikogebiet zurückkehren, nun keine Quarantäne mehr absolvieren. In Rheinland-Pfalz gilt diese Regelung bereits seit einigen Tagen, weitere Bundesländer denken darüber nach.

Corona Wegweiser

Immer mehr Bundesländer verzichten auf Quarantäne für geimpfte Reiserückkehrer

Anzeige

Karibik-Fans aufgepasst: Themenwoche CURAÇAO in Counter vor9

Karibisches Flair, europäische Qualität, Traumstrände, Taucherparadies und ein lebensfrohes Völkchen. Was noch alles für Curaçao spricht, erfahren Sie hier. Außerdem gibt es Preise bei dem Gewinnspiel von Curaçao. Eine Themenwoche von Counter vor9 rückt auch Ihre Destination in den Mittelpunkt.

Voraussetzung für die Befreiung von der Quarantänepflicht ist, dass die zweite Impfung der Rückkehrenden mindestens 15 Tage zurückliegt und dass es sich bei der zuvor besuchten Region nicht um ein Virusvarianten-Gebiet handelt. Grundlage der Entscheidungen der Bundesländer ist eine Studie des Robert-Koch-Instituts, laut das Risiko einer Virusübertragung durch vollständig geimpfte Menschen spätestens ab dem 15. Tag nach der zweiten Impfung stark reduziert ist.

In Rheinland-Pfalz ist die Ausnahme für vollständig geimpfte Zeitgenossen von der Test- und Quarantänepflicht nach der Einreise aus einem Risikogebiet bereitsseit dem 11. April in Kraft; sie gilt vorläufig bis zum 25. April. In Nordrhein-Westfalen müssen Reiserückkehrer nach einem Gerichtsurteil seit dem Jahresbeginn nicht mehr in Quarantäne – unabhängig davon, ob sie geimpft sind.

Auch in Berlin hat der Senat die Befreiung von Geimpften von Testpflichten angekündigt. In Brandenburg soll ebenfalls eine entsprechende Änderung der Corona-Verordnung in Vorbereitung sein, und auch in Bremen will der Senat bereits am Dienstag über Erleichterungen diskutieren.

In Niedersachsen, zum Beispiel, ist die Zahl derer, die von den Erleichterungen profitieren können, bislang noch überschaubar. Der Anteil vollständig geimpfter Personen beträgt dort  laut RKI 6,3 Prozent.

Anzeige ccircle