Tägliche News für die Travel Industry

7. Juni 2022 | 14:13 Uhr
Teilen
Mailen

Carnival mit kleinerer Flotte aber größerer Kapazität

Der weltgrößte Kreuzfahrt-Konzern Carnival Corporation, zu dem auch Costa und Aida Cruises gehört, hat sich in der Pandemie von 22 Schiffen getrennt. Durch größere Neubauten ist die Passagierkapazität der Flotte dennoch um rund zehn Prozent gestiegen, so Carnival-Chef Arnold Donald in einem Interview.

Costa Smeralda Foto Costa Crociere

Zum Jahreswechsel will der Carnival-Konzern wieder mit allen rund 90 Kreuzfahrtschiffen unterwegs sein

Anzeige
Die Presse Schau

In Wien etabliert sich eine neue Lifestyle-Messe mit Reisen

Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr veranstaltet die österreichische Tageszeitung Die Presse vom 4. bis 6. November die zweiten Ausgabe ihrer Lifestyle-Messe "SCHAU" in Wien. Wie bei der Premiere bildet das Thema hochwertige Reisen wieder einen Schwerpunkt. Reise vor9

Die 22 Kreuzfahrtschiffe, die Carnival abgestoßen habe, seien nicht effizient gewesen, sagt Donald im Interview mit Travel Weekly. Andererseits wurden während der Pandemie bestellte Schiffe ausgeliefert. Allein in diesem Jahr ergänzen sechs neue Megaliner die Flotte. Dadurch steigt die Gesamtkapazität im Vergleich zu 2019 um zehn Prozent.

Noch haben nicht alle Schiffe der neun Carnival-Kreuzfahrtmarken wieder die Anker gelichtet. Erst drei Viertel der Flotte fahren. Ende diesen Jahres, spätestens zu Beginn nächsten Jahres will Donald wieder mit allen rund 90 Linern auf den Weltmeeren unterwegs sein.

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.