Tägliche News für die Travel Industry

31. März 2021 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

CDU-Politiker sorgen sich um Urlaub der Deutschen

Weil laut Kanzleramtschef Helge Braun Reisen erst im August wieder realistisch seien, fordert der neue CDU-Vorsitzende von Sachsen-Anhalt, Sven Schulze, schon mal eine Verschiebung der Sommerferien. Ein weiterer Parteifreund sieht schon die Wahl verloren, wenn der Urlaub für die Deutschen wegen Corona ins Wasser fällt.

Koffer packen Maske Foto iStock Violeta Carlos.jpg

Wird der Sommerurlaub der Deutschen wahlentscheidend?

Anzeige
saskatchewan

Mit Themenwochen Reisebüros für Ihre Destination begeistern

Eine Themenwoche von Counter vor9 rückt Ihre Destination in den Mittelpunkt – eine ganze Woche lang im Newsletter und auf der Website. Gewinnspiel für Expedienten und Bildergalerie inklusive. Damit erreichen Sie den Reisevertrieb direkt, stationär wie online. Details

Kaum im Amt, macht der neue CDU-Chef von Sachsen-Anhalt ein großes Fass auf. Sven Schulze reagiert auf die Äußerung aus dem Kanzleramt, dass die Bundesbürger mit dem Sommerurlaub noch Geduld haben müssten. "Wenn man erst ab August wieder reisen darf, dann müssen wir die Ferien nach hinten verschieben", so Schulze gegenüber der "Bild-Zeitung".

Schulzes Parteifreund Carsten Linnemann lehnt den Vorschlag ab und hält es für möglich, dass die Union die Bundestagswahl und das Kanzleramt verlieren könnte, wenn wegen schlechten Corona-Krisenmanagements die Sommerferien für große Teile der Bevölkerung ausfallen sollten. "Wenn bis dahin kein Urlaub unter vernünftigen Hygiene- und Schutzbedingungen möglich ist, dann haben wir es auch nicht verdient, wiedergewählt zu werden", sagte der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion dem "Westfalen-Blatt".

Anzeige ccircle