Tägliche News für die Travel Industry

9. Dezember 2020 | 13:08 Uhr
Teilen
Mailen

CEO Pojer geht bei Hapag-Lloyd Cruises von Bord

Nachdem die Marke unter das Dach des Joint Ventures TUI Cruises geschlüpft ist, gibt der langjährige TUI-Manager Karl Pojer (Foto) die Führung von Hapag-Lloyd Cruises zum Jahresende ab. Die operative Leitung übernimmt Julian Pfitzner.

Pojer Karl Hapag-Lloyd Cruises Geschäftsführer

Karl Pojer macht bei Hapag-Lloyd Cruises Schluss

Lange waren TUI Cruises, ein Joint Venture mit der US-Reederei Royal Caribean, und Hapag-Lloyd Cruises im TUI-Konzern als eigenständige Einheiten geführt worden. Im Februar kündigte TUI-Chef Fritz Joussen dann den Verkauf von Hapag-Loyd Cruises an TUI Cruises an, im Juli wurde der Verkauf des Unternehmens, dessen Wert auf 1,2 Milliarden Euro beziffert wurde, abgeschlossen.

Damit war eigentlich klar, dass ein Reedereichef zu viel an Bord war. Nun gibt der 65-jährige Pojer die Führung von Hapag-Lloyd Cruises an die Geschäftsführung von TUI Cruises, Wybcke Meier und Finanzchef Frank Kuhlmann, ab. Das operative Geschäft der Luxusmarke verantwortet künftig Julian Pfitzner, der in den vergangenen Jahren die Verantwortung für die "Europa 2" und das Marketing von Hapag-Lloyd Cruises innehatte.

"Der richtige Zeitpunkt"

Pojer sagt dazu, es sei "der richtige Zeitpunkt, die Aufgaben und den weiteren Weg an die neue Führung zu übergeben".  Es sei "ein wichtiger Schritt" gewesen, die Marke Hapag-Lloyd Cruises in das Joint Venture der TUI Group mit Royal Caribbean einzubringen“. Diesen Weg habe er "aktiv und intensiv begleitet und gestaltet".

Pojer war seit 1996 in unterschiedlichen leitenden Positionen im TUI Konzern tätig, unter anderem beim Robinson Club und als Bereichsvorstand für TUI Hotels & Resorts. Im Mai 2013 übernahm er den Vorsitz der Geschäftsführung von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten, strukturierte dort kräftig um, richtete die Marke klar auf Luxus und Expeditionen aus und brachte sie wieder in die schwarzen Zahlen. Als Chairman des Leadership Councils des Branchenverbandes Clia Deutschland vertrat er zudem seit 2016 die Interessen des Kreuzfahrtsektors.

Kennen Sie schon den täglichen Podcast von Reise vor9? Alles Wichtige für Reiseprofis in drei Minuten. Einfach mal reinhören:

Anzeige Reise vor9