Ferien Touristik

Tägliche News für die Travel Industry

8. Oktober 2019 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Easyjet will Veranstaltergeschäft massiv ausbauen

Der britische Billigflieger plant im kommenden Sommer offenbar den massiven Ausbau von eigenen Pauschalreisen. Durch die Pleite von Thomas Cook rechnet Easyjet-Chef Johan Lundgren mit großem Interesse von Hotels an einer Zusammenarbeit und einen Schub für seinen Veranstalter Easyjet Holidays.

"Ab dem kommenden Sommer werden wir zunächst in Großbritannien mit eigenen Angeboten starten und sie dann auf Europa erweitern", sagt Easyjet-Chef Johan Lundgren im Interview mit der "Welt". "Die Situation bei Thomas Cook hat schon seit längerer Zeit dazu geführt, dass Hoteliers ihr Interesse an einer Zusammenarbeit mit uns signalisiert haben. Sie waren über die Zukunft verunsichert und haben uns als sehr attraktiven Partner angesehen."

"Für EasyJet Holidays haben wir bereits mit 500 Hotels Abkommen geschlossen", so Lundgren weiter. Daher erwarte er für seinen Veranstalter einen positiven Effekt aus dem Cook-Desaster. Natürlich werde sich Easyjet anschauen, was "aus dem Thomas-Cook-Netzwerk für uns von Interesse sein könnte. Hierzu gibt es aber noch keine Entscheidung."

Easyjet paketiert auf seiner Website bereits Easyjet-Flüge und Hotels zu eigenen Pauschalreisen. Als Veranstalter tritt Easyjet Holidays mit Sitz in Spanien auf.

Anzeige Stellenmarkt Reisevor9