Tägliche News für die Travel Industry

11. März 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

"Es ist wahrscheinlicher, festzusitzen, als zu erkranken"

Das Risiko, sich das Sars-CoV-2 einzufangen, sei geringer, als in einem Reiseland wegen Corona-Verdachts festzusitzen, sagt Stefan Eßer, ärztlicher Leiter für Zentraleuropa bei International SOS. So gelte, wer in ein afrikanisches Land reise und Fieber entwickele, als Corona-Verdachtsfall, obwohl es wahrscheinlicher sei, dass er Malaria oder Denguefieber habe. Vor allem wegen solcher Unwägbarkeiten sei die aktuelle Zurückhaltung bei Urlaubsbuchungen nachvollziehbar. Spiegel

Anzeige Bentour
Anzeige Reise vor9