Tägliche News für die Travel Industry

27. Mai 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Eurowings verpasst sich ein Schrumpfprogramm

Erst mit Tempo groß gemacht, jetzt die Kehrtwende: Lufthansas Billigflieger verkleinert die Flotte und streicht Stellen. Die Kosten sollen um 30 Prozent gedrückt werden, sagt Eurowings-Chef Jens Bischof.

Man werde voraussichtlich statt der 139 Maschinen im kommenden Jahr "nur gut 90 Flugzeuge in der Luft haben", sagte Geschäftsführer Jens Bischof am Montagabend in einer Journalistenrunde. In der Verwaltung will er mindestens 300 der rund 1.000 Stellen streichen, berichtet das Flugportal Airliners. Wie viele in anderen Bereichen gehen müssen, lässt Bischof offen.

Der Eurowings-Chef versicherte, man werde allen Kunden, die Gutscheine oder Umbuchungen ablehnten, das Geld für nicht erfolgte Flüge erstatten. Das belaufe sich auf einen dreistelligen Millionenbetrag, wenn alle Kunden Geld zurückforderten. Wegen der Masse der Ansprüche und der Kurzarbeit sei bei Kunden Geduld gefragt. "Aber wir kommen diesem nach, wo immer möglich."

Anzeige Großes Algarve-Quiz
Anzeige Sunexpress