Tägliche News für die Travel Industry

16. März 2020 | 13:10 Uhr
Teilen
Mailen

FTI stoppt operatives Geschäft bis Ende März

Die Einstellung betrifft alle Marken der Gruppe, also FTI Touristik, 5 vor Flug, Big Xtra und LAL Sprachreisen. Sämtliche Reisen bis 31. März werden aktiv abgesagt. Um mittelfristig wieder zum normalen Betrieb zurückkehren zu können, beantragt die FTI Group Staatsgarantien.

FTI Zentrale

Bei FTI werden bis Ende März keine Reisen durchgeführt

Buchungen jeder Reiseart und in allen Quellmärkten würden ab sofort bis zum Monatsende storniert, teilt der Veranstalter mit. Damit wolle FTI "den Beschlüssen der Regierung unsere volle Unterstützung signalisieren", sagt Unternehmensgründer Dietmar Gunz. Man werde nun die Entwicklungen genau verfolgen", je nach der aktuellen Situation die passenden Maßnahmen zu ergreifen.

Um perspektivisch wieder zum Routinegeschäft zurückkehren zu können, werde der Veranstalter ferner das Angebot der deutschen Bundesregierung wahrnehmen zur Überbrückung Staatsgarantien zu beantragen. "Wir sind dankbar, dass uns als einem der am stärksten betroffenen Wirtschaftsunternehmen dieses Angebot gemacht wurde", erklärt Gunz.

Anzeige Großes Algarve-Quiz
Anzeige Sunexpress