Tägliche News für die Travel Industry

5. September 2019 | 14:09 Uhr
Teilen
Mailen

Führungswechsel bei Ruf Jugendreisen

Der jetzige Mehrheitsgesellschafter und Geschäftsführer Burkhard Schmidt-Schönefeldt bildet seit dem 1. September mit den neuen geschäftsführenden Gesellschaftern Kristina Oehler und Thomas Neumann die Unternehmensspitze. Firmengründer Thomas Korbus hat seine Anteile an verkauft und ist ausgeschieden.

Ruf-Geschäftsführung

Die neue Ruf-Geschäftsführung mit Thomas Neumann, Kristina Oehler, Burkhard Schmidt-Schönefeldt

Schmidt-Schönefeldt ist bereits seit 1995 in der Geschäftsleitung des Veranstalters, der neben der Jugendreisemarke Ruf auch den Sprachreiseanbieter Offaehrte umfasst. Seit 2001 ist er geschäftsführender Gesellschafter und bildete zusammen mit Thomas Korbus die Führungsspitze. Im Zuge der Nachfolgeregelung sind Oehler und Neumann in die Geschäftsführung aufgerückt. Beide arbeiten seit mehr als 20 Jahren bei dem Veranstalter mit Sitz im ostwestfälischen Bielefeld. Sie hatten zuvor bereits Einzelprokura und waren seit einigen Jahren auch Mitglieder der Geschäftsleitung.

Der 57-jährige Korbus hat Ruf Jugendreisen 1981 in Bielefeld zusammen mit einer Gruppe von Studenten der Freizeitpädagogik gegründet und weiterentwickelt. Heute ist das Unternehmen nach eigener Darstellung Europas führender Veranstalter von Jugendreisen. Mit Umsatzzahlen hält sich die Ruf-Gruppe zurück. Sie verweist lediglich auf eine zahl von rund 50.000 Gästen im Alter zwischen 11 und 23 Jahren pro Jahr pro Jahr.

Zum Angebot gehören Sommerreisen, Fern- und Städtereisen, Ski- und Snowboardreisen, Gruppen- und Abireisen, Sprachreisen und Kreuzfahrten. ruf Jugendreisen steuert weltweit 60 Destinationen an – darunter 20 exklusive Ruf-Anlagen. In den Urlaubsorten sorgen rund 1.200 geschulte Reiseleiterinnen und Reiseleiter für die Betreuung und Organisation. Der Veranstalter arbeitet mit rund 2.500 Reisebüros zusammen.

Anzeige Großes Algarve-Quiz
Anzeige Sunexpress