Tägliche News für die Travel Industry

17. März 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Hapag-Lloyd und weitere Reedereien stoppen Kreuzfahrten

Die Liste der Reedereien, die ihren Kreuzfahrtbetrieb wegen der Coronavirus-Epidemie weltweit einstellen, wird länger. Jetzt haben auch Cunard, Hapag-Lloyd und Phoenix Reisen ihre Törns gestrichen.

Cunard setzt alle Kreuzfahrten bis zum 11. April aus. Die "Queen Mary 2" und die "Queen Victoria" kehren nach Southampton zurück. Die "Queen Elizabeth" hat ihre letzte Reise in Australien beendet.

Hapag-Lloyd Cruises macht seine Schiffe bis 28. April fest. In den nächsten Tagen werden die noch laufenden Kreuzfahrten bis zum 21. März beendet.

Phoenix Reisen pausiert mit seinen Hochseeschiffen. Die Törns der "Albatros" werden bis 22. April gestrichen, die mit "Amadea" bis 23. April, mit "Amera" bis 2. Mai und mit der "Artania" bis 9. Mai.

Eine Übersicht der Reedereien, die ihren Betrieb eingestellt haben, finden Sie auf Reise vor9.

Anzeige Reise vor9