Tägliche News für die Travel Industry

13. Februar 2019 | 17:02 Uhr
Teilen
Mailen

Intercontinental Hotels Group kauft Six Senses

Der internationale Hotelkonzern IHG erwirbt für 265 Millionen Euro das auf Luxushotels, Ressorts und Spas der Oberklasse spezialisierte Unternehmen aus Bangkok. Der Deal umfasst auch die Schwesterunternehmen Evason und Raison d’Etre. Damit ergänzt IHB sein Portfolio an führenden Luxushotelmarken.

Six Senses Hotels Resorts Spas ist einer der führenden Anbieter im Luxussegment. Es betreibt 16 Hotels und Ressorts sowie 37 Spas. Unter der Führung von IHG solle das Unternehmen "in den nächsten zehn Jahren auf über 60 Hotels wachsen", teilte das Unternehmen mit. Bei IHG könne es auf eine große Systemvielfalt und exzellente Arbeitsabläufe zurückgreifen, sagte Neil Jacobs, CEO von Six Senses. Bereits geplant sind Neueröffnungen auf der Privatinsel Krabey in Kambodscha, in Bhutan soll es fünf verschiedenen Lodges geben, im indischen Rajasthan steht ein restauriertes Fort aus dem 14. Jahrhundert auf dem Programm. Zu dieser Kollektion kommt ein Hideaway in Israels Wüste Negev, umgebaute Herrenhäuser aus dem 19. Jahrhundert in Istanbul (Türkei) und das erste Projekt der Gruppe in Nordamerika, in West-Chelsea, Manhatten. Weitere Projekte sollen in Österreich, Brasilien, auf dem chinesischen Festland, in Spanien, der Schweiz, Taiwan und Thailand entstehen.

Das Luxusmarken-Portfolio von IHG wächst durch den Kauf weiter. Dazu zählen neben Intercontinental Hotels & Resorts unter anderem Regent Hotels & Resorts und Kimpton Hotels & Restaurants. Insgesamt betreibt der Hotelkonzern 5.500 Hotels in rund 100 Ländern. Über 1.800 Hotels befinden sich laut IHG in der Entwicklung.

Thomas Horsmann