Tägliche News für die Travel Industry

8. September 2020 | 13:36 Uhr
Teilen
Mailen

Jeder Dritte will in Zukunft weniger reisen

Das geht aus einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey für den "Spiegel" hervor. Eine Mehrheit von 55 Prozent plant allerdings, nach der Corona-Pandemie, ihr gewohntes Reiseverhalten wieder aufzunehmen.

strand symbol short flipflops iStock nito100

Das Reiseaufkommen könnte sich dauerhaft reduzieren, so eine Umfrage

Anzeige
Gewinnspiel Themenwoche Estland

Mitmachen und Estland-Reise für zwei gewinnen!

Waren Sie schon einmal in Estland? Dann wird es aber Zeit! Unser Gewinnspiel zur Themenwoche Estland gibt Ihnen die Chance dazu. Denn der Hauptpreis ist eine Reise nach Estland für zwei Personen. Dazu verlost Visit Estonia Geschenkeboxen und urige Schlafmasken. Was Sie dafür tun müssen, lesen Sie hier. Counter vor9

Die Hoffnung der Reisebranche, dass es einen Nachholeffekt in Sachen Reisen geben könnte, wenn die Ausbreitung des Virus eingedämmt ist, steht dagegen auf einem wackeligen Fundament. Nur jeweils fünf Prozent der Befragten wollen dann "eher mehr" oder "eindeutig mehr" unterwegs sein. Dagegen planen 15 Prozent, "eindeutig weniger" zu reisen.

17 Prozent kündigen laut der "Spiegel“-Umfrage an, künftig "generell weniger“ in Urlaub zu fahren. Unter den Reisezielen dürften dann Deutschland und das europäische Ausland weiter hoch im Kurs stehen. Ziele in Asien, Afrika oder Amerika will dagegen jeweils rund ein Drittel der Befragten seltener ansteuern.

Nicht so gut stehen die Chancen aus Branchensicht auch für eine schnelle Wiederbelebung des Geschäftsreiseverkehrs. So geht fast die Hälfte der Deutschen, die regelmäßig Geschäftsreisen unternehmen, davon aus, dass sie dies künftig seltener tun werden. Dabei wird der voraussichtliche Rückgang im Geschäftsreiseverkehr in den westlichen Bundesländern wohl noch deutlicher ausfallen als im Osten. Das hänge mit unterschiedlichen Wirtschaftsstrukturen zusammen, mutmaßen die Autoren der Umfrage. Denn ein Meeting eines Versicherungskonzerns lasse sich einfacher bewerkstelligen als die Auftragsanbahnung eines Handwerkerbetriebs.

Kennen Sie schon den täglichen Podcast von Reise vor9? Alles Wichtige für Reiseprofis in drei Minuten. Einfach mal reinhören:

Anzeige Reise vor9