Tägliche News für die Travel Industry

28. Juli 2022 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Jetzt abstimmen für den Travel Industry Manager 2022

Der Travel Industry Club zeichnet in Kooperation mit Reise vor9 den Travel Industry Manager des Jahres aus. Ein Expertengremium und die TIC-Mitglieder haben dafür acht Persönlichkeiten aus der Reiseindustrie nominiert. Jetzt sind Sie am Zug, den Preisträger zu wählen! Wir stellen Ihnen die acht Nominierten in alphabetischer Reihenfolge kurz vor:

TIM Nominierte

Die acht Nominierten für den Travel Industry Manager 2022, von links: oben Christoph Führer, Ambros Gasser, Ralf Hieke, Ingo Lies; unten Jochen Oehler, Boris Raoul, Sophia Rödiger und Ralf Teckentrup

Anzeige
Die Presse Schau

In Wien etabliert sich eine neue Lifestyle-Messe mit Reisen

Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr veranstaltet die österreichische Tageszeitung Die Presse vom 4. bis 6. November die zweiten Ausgabe ihrer Lifestyle-Messe "SCHAU" in Wien. Wie bei der Premiere bildet das Thema hochwertige Reisen wieder einen Schwerpunkt. Reise vor9

Christoph Führer, Geschäftsführer Leitner Reisen
Führer Christoph Geschäftsführer Leitner Reisen Foto Leitner Reisen.jpg

Grund für Nominierung: Christoph Führer hat den mittelständischen Busreiseanbieter Leitner Reisen komplett neu aufgestellt. Er lässt einen modernen Markenauftritt entwickeln und macht den Reiseveranstalter zum Vollsortimenter. Parallel nimmt Führer sämtliche internen Prozesse unter die Lupe und erweitert den Vertrieb auf die Reisebüros. Daneben engagiert er sich aktiv in der Nachwuchsförderung und unterstützt Schulen in Entwicklungsländern und andere Hilfsaktionen.

Über Christoph Führer: Als Diplom-Kaufmann kommt Führer über einen Autovermieter zur Touristik und bleibt ihr treu. Seit über 20 Jahren ist er im Vertrieb aktiv, unter anderem als Vertriebsvorstand des Last-Minute-Anbieters L’tur und lange Zeit für die Touristiksparte von Rewe in mehreren verantwortlichen Positionen, zuletzt als Geschäftsführer und Mitglied des Management Boards Central Europe. Am 1. Juli 2019 wird Führer Chef des Veranstalters Leitner Reisen bei Nürnberg, der sich auf Best-Ager-Reisen spezialisiert hat.

 

Ambros Gasser, Geschäftsführer ASI Reisen
Gasser Ambros Geschäftsführer ASI Reisen Foto ASI Reisen.jpg

Grund für Nominierung: Ambros Gasser treibt die Weiterentwicklung von ASI Reisen zu einem nachhaltigen Reiseveranstalter konsequent voran. Unter anderem publizierte er als erster den CO2-Footprint inklusive Flug. ASI bietet keine Inlands- und Zubringerflüge an, organisiert stattdessen Fahrgemeinschaften. Gasser baut ASI zu einer Plattform für nachhaltige Aktiv- und Erlebnisreisen um und öffnet sie auch für Mitbewerber. Die ASI-Transformation zeigt erste Früchte: 2022 wird die Zahl der Reisenden die von 2019 übertreffen.

Über Ambros Gasser: Seit elf Jahren leitet Ambros Gasser ASI Reisen. Sein Vater Hannes Gasser hatte die Alpinschule Innsbruck 1963 gegründet. Nach dem Studium in München und Malaga arbeitet der junge Gasser für Surtrek Ecuador und Tirol Werbung. Nach seinem Einstieg bei ASI Reisen im Jahr 2007 kümmert er sich zunächst ums Marketing. Vier Jahre später übernimmt der heute 38-Jährige den Chefposten. Parallel gründet Gasser WeDesignTrips.com und lehrt als Gastdozent am MCI Management Center Innsbruck.

 

Ralf Hieke, Reisebüroinhaber und Fairweg-Gründer
Hieke Ralf Geschäftsführer Fairway Foto privat.jpg

Grund für Nominierung: Ralf Hieke hat zusammen mit Mark Schumacher das Reiseportal Fairweg gegründet und schafft den Spagat zwischen stationärem Vertrieb und zukunftsfähigen nachhaltigen touristischen Angeboten. Das Online-Reisebüro recherchiert weltweit faire und nachhaltige Reisealternativen und bietet sie auf der Website an. So werden alle Hotels transparent mit zwölf nachhaltigen Kriterien bewertet, etwa grüner Strom oder Recycling. Alle Häuser sind mit Blick auf Nachhaltigkeit ausführlich beschrieben.

Über Ralf Hieke: Den 46-Jährigen packt früh im Reisebüro seiner Eltern die Faszination fürs Reisen. Nach dem Studium von Geografie und Soziologie in Bochum heuert Hieke bei Phoenix Reisen und dann bei CRD International an. 2007 steigt er ins Geschäft seiner Eltern ein, zunächst beim IVR Reisebüro, später auch beim Reisebüro Strier. 2019 gründet Hieke mit Mark Schumacher das Portal Fairweg. Ehrenamtlich engagiert sich Hieke seit 2013 als Vizepräsident des Deutschen Reiseverbands und bei Futouris.

 

Ingo Lies, Geschäftsführer, Chamäleon Reisen
Lies Ingo Geschäftsführer Chamäleon Foto Chamäleon.jpg

Grund für Nominierung: Ingo Lies ist unter Touristikern ein Vorreiter für Nachhaltigkeit. Er berechnet für alle Reisen den CO2-Fußabdruck und kauft zum Ausgleich mit seiner Stiftung eine entsprechende Fläche Regenwald. In der Krise unterstützt Lies seine Partner in den Zielgebieten, teils mit eigenen Mitteln. Er hilft Einheimischen bei der Finanzierung von Unterkünften. Auch den Vertrieb vergisst er nicht und mit Kunden geht er transparent und fair um. Dieser Ansatz zahlt sich für Chamäleon nun aus. Zudem weitet der Fernreiseprofi sein Erfolgsrezept, in kleinen Gruppen die Welt hautnah erleben, auf Europa aus.

Über Ingo Lies: Den Gründer von Chamäleon Reisen zieht es früh in die Welt hinaus. Nach dem Studium von Pädagogik und Sport lebt Lies in Nepal, Indien und Pakistan und arbeitet dort für die Organisation Help. 1996 macht er sich in Berlin mit Chamäleon Reisen selbstständig. Mit zwei eigenen Stiftungen engagiert sich Lies für den Erhalt des Regenwalds und die nachhaltige Entwicklung in den Zielgebieten. Zudem ist er als Vorstandsmitglied von Futouris aktiv.

 

Jochen Oehler, Geschäftsführer Progros Einkaufsgesellschaft
Oehler Jochen Geschäftsführer Progros Foto Progros.jpg

Grund für Nominierung: Jochen Oehler unterstützt sehr früh nach Beginn der Pandemie Hoteliers in der Krise mit Ausrüstung wie Masken und Anleitungen. Er setzt sich für eine faire Partnerschaft zwischen Lieferanten und Hotels ein. Er wirkt dabei besonnen im Hintergrund und schafft dabei nicht nur Mehrwert für sein Unternehmen, sondern auch für rund 2.000 Hotels, die Progros-Kunden sind. Parallel treibt Oehler die Digitalisierung des Beschaffungsprozesses in den Hotels voran, was ihnen gerade jetzt zugutekommt.

Über Jochen Oehler: Sein Berufsleben gehört ganz der Hotellerie. Nach BWL-Studium und einem Redaktionsvolontariat startet er 1992 als Pressechef von Best Western Deutschland. Seit 23 Jahren ist Oehler Geschäftsführer der Einkaufsgesellschaft Progros, die für rund 900 Hotels und Hotelketten arbeitet. Seit 2018 agiert er zudem als Vorstand Marketing & Strategie des Hoteldienstleisters DEHAG Hospitality Group. Daneben engagiert sich Oehler als Lehrbeauftragter, Gastreferent, Fachbuchautor und Vorstand des Vereins Fair Job Hotels.

 

Boris Raoul, Group CEO Invia Group
Raoul Boris CEO Invia Group.jpg

Grund für Nominierung: Boris Raoul steht für den erfolgreichen Turnaround eines führenden Betreibers von Reiseportalen in Deutschland. Weil die Invia Group, die Raoul als CEO führt, tschechischen Investoren gehört, müssen seine deutschen Marken ohne Überbrückungshilfe und staatliche Unterstützung durch die Pandemie kommen. Der erfahrene Manager hat diese Herausforderung erfolgreich gemeistert und startet nun mit einer neuen Markenkampagne europaweit durch.

Über Boris Raoul: Nach dem Studium Business Administration für Marketing und Tourismus sind Alltours und TUI frühe Stationen in Raouls Vita. Danach zwölf Jahre bei FTI, zuletzt als Group COO verantwortlich für das operative Geschäft. Dann der Wechsel als CEO zum Portalbetreiber Unister. Seit 2017 führt Raoul die tschechische Invia Group, einem der größten Online-Plattformen in Europa. In Deutschland zählt etwa Ab-in-den-Urlaub zu den bekannten Marken. Zudem tritt Raoul mit seinem Unternehmen BRI Invest auch selbst als Investor und Business Angel auf.

 

Sophia Rödiger, Gründerin und CEO Bloxmove
Rödiger Sophia Gründerin Bloxmove Foto Bloxmove.jpg

Grund für Nominierung: Sophia Rödiger bündelt mit ihrem Start-up Bloxmove die Services verschiedener Verkehrsträger in einer App und macht sie für die User in einem Schritt buchbar. Sie nutzt dafür die Blockchain-Technologie. Bloxmove übernimmt als Plattform die Identifikation, die Steuerung, das digitale Unterschreiben, das Bezahlsystem und die Bereitstellung von Mobilität über die angebundenen Partner. Damit demokratisiert sie den Mobilitätsmarkt, was vor allem im Kontext von Green Mobility ein Game Changer sein kann.

Über Sophia Rödiger: Nach BA und Master als Wirtschaftspsychologin arbeitet Rödiger sieben Jahre für Daimler Mobility. Zunächst im HR-Bereich, dann in der Digitalisierung. Zuletzt leitet sie den globalen Start-up-Hub und die digitale Transformation bei Mercedes-Benz Mobility. 2021 gründete sie nach einem Management-Buy-out Bloxmove . Schon zwei Jahre zuvor gründete Rödiger MountainMinds, das Unternehmen bei der Digitalisierung unterstützt. Sie engagiert sich als Mentorin besonders für Frauen in der Technologie.

 

Ralf Teckentrup, Vorsitzender der Geschäftsführung Condor
Teckentrup Ralf Geschäftsführer Condor Foto Condor.jpg

Grund für Nominierung: Ralf Teckentrup hat Condor nach der Thomas-Cook-Insolvenz gerettet, erfolgreich gleich durch mehrere Krisen gesteuert und schließlich einen neuen Eigentümer überzeugt, in den Ferienflieger massiv zu investieren. Condor bekommt neue Flugzeuge und macht mit einem pfiffigen Markenauftritt ohne großes Budget von sich reden. Teckentrup sichert mit dem Neustart nicht nur viele Arbeitsplätze. Er bietet Lufthansa die Stirn und ist fast der Einzige, der in der touristischen Fliegerei in Deutschland für Wettbewerb sorgt.

Über Ralf Teckentrup: Der Wirtschaftsingenieur startet seine Karriere 1986 bei Lufthansa, wo er bis zum Bereichsvorstand für Controlling, Netzmanagement und Marketing aufsteigt. 2004 wechselt Teckentrup als Vorstandsmitglied zu Thomas Cook und damit auch zur Condor. Ab 2013 ist er für alle vier Konzern-Airlines verantwortlich. Nach der Insolvenz von Thomas Cook bleibt er bei Condor und findet schließlich neue Gesellschafter. Teckentrup fungiert auch als Präsident des Bundesverbands der Deutschen Fluggesellschaften (BDF).

 

Die Nominierungen resultieren aus Vorschlägen der TIC-Mitglieder und diesen Branchenexperten: Detlef Altmann, Geschäftsführer Willy Scharnow-Stiftung; Christian Buer, Professor Hochschule Heilbronn; Ute Dallmeier, Geschäftsführerin LCC Niederrhein; Martina Eggler, Chief Marketing Officer ATG; Jens Flottau, freier Luftfahrtjournalist; Nicole Göbel, CEO DB Systel; Markus Heller, Geschäftsführer Unternehmensberatung Dr. Fried & Partner; Olga Nevska, CEO Telekom MobilitySolutions; Dirk Rogl, Geschäftsführer Travel Commerce; und Harald Zeiss, Professor Hochschule Harz.

Wenn Sie sich entschieden haben, wer Ihr Travel Industry Manager 2022 ist, klicken Sie auf den nachfolgenden Link und wählen Sie Ihren Favoriten. Sie haben eine Stimme. Die Wahl ist anonym bis zum 8. August möglich. Am besten gleich hierklicken und abstimmen:

Link zur Abstimmung über den Travel Industry Manager 2022

Wer die meisten Stimmen auf sich vereint, wird Travel Industry Manager des Jahres 2022. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Der Preis wird am 6. September im Rahmen der TIC Award Night auf dem Campus von Accenture in Kronberg bei Frankfurt verliehen. Sie können bei dem festlichen Event live dabei sein. Für weitere Infos zur TIC Award Night und zur Anmeldung klicken Sie hier: Link zur Award Night

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige Reise vor9