Tägliche News für die Travel Industry

24. Juli 2020 | 17:15 Uhr
Teilen
Mailen

Kostenlose Corona-Tests für rückkehrende Reisende

Urlauber sollen sich nach ihrer Rückkehr an Flug- und Seehäfen, aber auch in ihren Heimatorten freiwillig und kostenlos auf das Coronavirus testen lassen können. Das sieht ein Beschluss der Gesundheitsminister von Bund und Ländern vom Freitag vor. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn lotet derweil eine Testpflicht aus.

Coronavirus Test Labor Foto iStock Jarun011.jpg

Corona-Tests sollen für Rückkehrer aus Urlaubsländern kostenlos sein

Anzeige
Coffee in the BOX

Coffee in the BOX - die mobile Kaffeestation

Sie brauchen eine mobile Kaffeestation für Ihre Lobby, Ihre Bar, Ihren Frühstücks- oder Veranstaltungsraum? Mit Coffee in the BOX versorgen Sie Ihre Gäste im Handumdrehen. In verschiedenen Dekors und mit LED-Beleuchtung – passend für jedes Ambiente. Wir machen Ihnen ein individuelles Angebot. Hier die Details: Linke Innenausbau

Teststellen, die an Flug- und Seehäfen eingerichtet werden, sollen demnach Menschen vorbehalten sein, die aus Staaten mit hohen Infektionszahlen, den sogenannten Risikostaaten, nach Deutschland zurückkommen. Wer keinen negativen Corona-Test vorweisen kann, muss sich wie bisher für zwei Wochen in häusliche Quarantäne begeben.

Auch Reisende aus Nicht-Risikoländern könnten sich binnen 72 Stunden kostenlos testen lassen, erklärte die Berliner Vorsitzende der Gesundheitsministerkonferenz, Dilek Kalayci. Allerdings sei dies nicht an den Flughäfen vorgesehen. In Frage kämen dafür etwa Arztpraxen oder Gesundheitsämter. Die Tests sollen für die Reisenden in jedem Fall kostenlos sein, auch wenn es vorher keine Anhaltspunkte auf eine Corona-Infektion gab. Die Kosten sollen die Krankenkassen tragen.

Eine rechtliche Verpflichtung, nach der Rückkehr einen Corona-Test vorzunehmen, ist vorerst nicht vorgesehen. De facto muss allerdings jeder Reisende, der aus einem Risikogebiet wie der Türkei zurückkehrt, einen Test vorweisen, wenn er sich nicht einer Quarantäne unterziehen will. Das gilt auch für Rückkehrer, die mit Auto, Bus oder Bahn aus Risikoländern einreisen.

Angesichts wieder steigender Corona-Zahlen in Deutschland lässt Bundesgesundheitsminister Jens Spahn derzeit rechtlich prüfen, ob ein verpflichtender Test für Rückkehrer umsetzbar wäre. In der vergangenen Woche war die Zahl der täglichen Neuinfizierten auf über 600 gestiegen.

Kennen Sie schon den täglichen Podcast von Reise vor9? Alles Wichtige für Reiseprofis in drei Minuten. Einfach mal reinhören:

Anzeige Reise vor9