Tägliche News für die Travel Industry

18. Juni 2020 | 15:38 Uhr
Teilen
Mailen

Länder vereinbaren Angleichung der Regeln für Busreisen

Nach dem Bund-Länder-Gespräch vom Mittwoch herrscht in der Busbranche Erleichterung. Bund und Länder einigten sich auf die bundesweite Vereinheitlichung der Hygieneschutzmaßnahmen für den touristischen Reisebusverkehr. Bisher hatten alle Bundesländer eigene und zum Teil unterschiedliche Auflagen verordnet.

So lange die Anforderungen in den einzelnen Bundesländern noch unterschiedlich sind, soll den Busreiseunternehmen immerhin der Transitverkehr erlaubt sein. Bei Pausen sollen weiter die Hygieneregelungen des jeweiligen Landes gelten, zum Beispiel beim Anfahren von Rastplätzen und dem Aufsuchen von gastronomischen Einrichtungen.

"Die bundesweite Vereinheitlichung der Regeln für Busreisen ist dringend notwendig. Dafür haben wir zeitgleich in Berlin demonstriert. Einmal mehr hat sich diese gemeinsame Demonstration und Kundgebung am Brandenburger Tor gelohnt“, sagte Benedikt Esser, Präsident des Busreiseverbandes RDA.

Kennen Sie schon den täglichen Podcast von Reise vor9? Alles Wichtige für Reiseprofis in drei Minuten. Einfach mal reinhören:

Anzeige Reise vor9