Tägliche News für die Travel Industry

27. Mai 2020 | 14:54 Uhr
Teilen
Mailen

Lidl löst seine Reiseveranstalter auf

Der Handelskonzern steigt aus dem Veranstaltergeschäft aus, hat Lidl am Mittwoch auf Anfrage von "Reise vor9" bestätigt. Betroffen sind die Marken Lidl Holidays und JT Touristik mit zusammen rund 100 Mitarbeitern, die ihre Kündigung bereits erhalten haben. Das Portal Lidl Reisen, das als reiner Mittler agiert, soll weiterbetrieben werden.

Lidl
Anzeige
Coffee in the BOX

Coffee in the BOX - die mobile Kaffeestation

Sie brauchen eine mobile Kaffeestation für Ihre Lobby, Ihre Bar, Ihren Frühstücks- oder Veranstaltungsraum? Mit Coffee in the BOX versorgen Sie Ihre Gäste im Handumdrehen. In verschiedenen Dekors und mit LED-Beleuchtung – passend für jedes Ambiente. Wir machen Ihnen ein individuelles Angebot. Hier die Details: Linke Innenausbau

"Jetzt wie auch in Zukunft: Wir sind Ihr verlässlicher Reise-Partner", heißt es auch am Mittwoch noch auf der Website von JT Touristik in einer Botschaft von Geschäftsführer Christoph Hahn, der auch für Lidl Holidays verantwortlich zeichnete. Doch Ende Oktober ist damit endgültig Schluss. Nach Informationen des Branchenportals "FVW“ hat Hahn das Unternehmen bereits verlassen. Auch der Mietvertrag für die Berliner Büros von JT Touristik, wo rund 45 Angestellte beschäftigt waren, seien bereits gekündigt, meldet "Touristik Aktuell“.

Der Handelskonzern mit Sitz in Neckarsulm hatte in den vergangenen Jahren ambitionierte Pläne im Veranstalterbereich verfolgt und 2018 die insolvente JT Touristik übernommen, deren Produkte anschließend weiter über Reisebüros vertrieben wurden. Der vollständige Geschäftsausfall in Zuge der Corona-Pandemie und anfallende Rückzahlungen bereits gezahlter Kundengelder, zu denen sich das Unternehmen auf der JT-Website ausdrücklich bekennt, scheinen Lidl nun bewogen zu haben, das volatile und risikobehaftete Veranstaltergeschäft fallen zu lassen. 

"Lidl Digital wird seinen Fokus stärker auf seine digitalen Kernthemen ausrichten", erklärt eine Sprecherin gegenüber "Reise vor9", und weiter: "Das Unternehmen wird sein Kerngeschäft stärken und die notwendigen Ressourcen hierfür bündeln. Daher wird sich Lidl Digital im Reisegeschäft zukünftig ausschließlich auf die Vermittlung und Vermarktung von Angeboten von Partner-Reiseveranstaltern konzentrieren. In diesem Zusammenhang wird Lidl Digital nicht mehr selbst als Reiseveranstalter am Markt agieren. Die beiden eigenen Reiseveranstalter JT Touristik und Lidl Holidays werden zum 31. Oktober 2020 vollständig eingestellt."

Kennen Sie schon den täglichen Podcast von Reise vor9? Alles Wichtige für Reiseprofis in drei Minuten. Einfach mal reinhören:

Anzeige Reise vor9