Condor

Tägliche News für die Travel Industry

18. März 2022 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Marke Neckermann steht vor dem Comeback

Die ehemalige Thomas-Cook-Veranstaltermarke, deren Markenrechte 2019 nach der Pleite des Konzerns von der Anex-Gruppe gekauft worden waren, soll demnächst wieder an den Start gehen. Angebote für zwei Zielgebiete sind im Amadeus Bistro Portal bereits buchbar.

Neckermann

Anex Tour will die Traditionsmarke Neckermann Reisen wiederbeleben

Die deutsche Tochter des türkischen Tourismusunternehmens erklärt auf Anfrage von Reise vor9, aktuell seien Angebote der Marke Neckermann Reisen nach Kreta und Rhodos als Testlauf freigeschaltet worden. Nachdem die Corona-Krise den ursprünglich für 2020 geplanten Relaunch vermasselt hatte, soll der Neustart der Traditionsmarke nun in diesem Jahr erfolgen. Über den geplanten Termin hüllt sich Anex noch in Schweigen.

Im Sommer vergangenen Jahres hatte Anex-Tour-Deutschland-Chef im Gespräch mit Reise vor9 erklärt, technisch sei für den Neustart von Neckermann Reisen alles vorbereitet. Dieser könne "bald" erfolgen. Wie viel Geld für den Erwerb der Markenrechte nach der Cook-Pleite im Herbst 2019 geflossen war, dazu hatte sich Anex Tour nicht geäußert. Für den Kauf der Markenrechte der früheren Cook-Schwestermarken Öger Tours und Bucher Reisen hatte Anex Tour laut Bundesanzeiger 8,2 Millionen Euro hingeblättert.

Für die Neubelebung der Marke Neckermann, die geradezu sinnbildlich für den Siegeszug von Flugpauschalreisen in der zweiten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts steht, setzt Anex Tour nun auf deren Strahlkraft. Wie einigermaßen erregte Debatten in Social-Media-Gruppen des touristischen Vertriebs zeigen, bewegt Neckermann tatsächlich noch die Gemüter. Dies gilt allerdings auf der positiven Seite ebenso wie im Negativen. Viele Reiseprofis haben offenbar noch nicht vergessen, dass sie die Pleite des eng mit der Marke Neckermann verknüpften Cook-Konzerns vor zweieinhalb Jahren viel Geld kostete.

Christian Schmicke

Anzeige Reise vor9