Tägliche News für die Travel Industry

21. April 2021 | 14:19 Uhr
Teilen
Mailen

MSC stationiert ein Schiff in Saudi-Arabien

Die Schweizer Reederei will die "Magnifica" in der nächsten Wintersaison im saudi-arabischen Dschidda stationieren und von dort aus einwöchige Kreuzfahrten im Roten Meer unternehmen. Bereits von August an plant MSC wieder Reisen im Mittelmeer sowie nach Nordeuropa.

MSC Magnifica Foto MSC

Die "Magnifica" von MSC wird im Winter in Saudi-Arabien stationiert

Anzeige
saskatchewan

Mit Themenwochen Reisebüros für Ihre Destination begeistern

Eine Themenwoche von Counter vor9 rückt Ihre Destination in den Mittelpunkt – eine ganze Woche lang im Newsletter und auf der Website. Gewinnspiel für Expedienten und Bildergalerie inklusive. Damit erreichen Sie den Reisevertrieb direkt, stationär wie online. Details

Bis zu 170.000 Kreuzfahrtgäste der "Magnifica" sollen im nächsten Winter neben deren neuem Heimathafen Dschidda eine Auswahl von Häfen und Zielen in der Region sowie drei saudische Häfen anlaufen, darunter wöchentlich den Hafen von Al-Wadschh. Das sieht ein Rahmenabkommen zwischen MSC Cruises und Cruise Saudi vor, einem Unternehmen zur Entwicklung einer saudischen Kreuzfahrtindustrie im Besitz des staatlichen Investmentfonds.

Zusätzlich zu den Kreuzfahrten der "Magnifica" im Roten Meer soll das Flaggschiff von MSC, die "Virtuosa", ihr Winterprogramm 2021 im Persischen Golf um einen Hafenstopp in Dammam erweitern, wo laut der Reederei die Unesco-Weltkulturerbestätte Al-Ahsa-Oase auf dem Programm steht. An Bord der "Magnifica" sollen sowohl internationale als auch saudi-arabische Gäste sein. Für internationale Gäste sollen an den Fahrplan angepasste direkte Flugverbindungen mit Saudia angeboten werden.

Insgesamt will MSC Cruises den Kreuzfahrtbetrieb im August mit bis zu zehn Schiffen aufnehmen. Das sagte CEO Gianni Onorato dem Fachportal "Cruise Industry News". Die Schiffe sollen im westlichen und östlichen Mittelmeer, von und um Großbritannien herum sowie nach Nordeuropa unterwegs sein, erklärte der Kreuzfahrtmanager. Mit bis zu 80 Prozent ihrer Kapazität sollen die Schiffe laut Onorato ausgelastet werden. Dies werde aber möglicherweise nicht von Beginn an erfolgen.

Anzeige Reise vor9