SunExpress

Tägliche News für die Travel Industry

25. November 2021 | 12:40 Uhr
Teilen
Mailen

Nachfrage nach umweltschonenden Urlaubsformen wächst

Eine Reise-vor9-Branchenumfrage zeigt, dass mehr als zwei Drittel der befragten Vertreter von Veranstaltern und sonstigen touristischen Dienstleistern angesichts der Klimadebatte von steigender Nachfrage nach umweltschonenden Urlaubsformen ausgeht. Die Reisebüros sind mit dieser Prognose vorsichtiger.

CO2-Fußabdruck

Veranstalter rechnen auf breiter Front mit einem Trend zu mehr Nachhaltigkeit, Reisebüros sind da skeptischer

Die allermeisten der knapp 250 befragten Branchenvertreter sind sich darin einig, dass künftige Maßnahmen zum Klimaschutz dazu führen werden, dass das Reisen teurer wird. Davon gehen 86 Prozent der Reisebüros, 91 Prozent der Vertreter von Reiseveranstaltern und 82 Prozent der sonstigen Dienstleister aus. Fast die Hälfte der befragten Vertriebsprofis glaubt, dass Reisen dadurch in stärkerem Maße zum Luxusgut werden. Unter den Veranstaltern schätzen das 40 Prozent der Befragten so ein, unter den Vertretern sonstiger Dienstleister 43 Prozent.

Alternativen zu Flugreisen werden populärer

Dass die Nachfrage nach umweltverträglichen Urlaubsformen wächst, sehen 39 Prozent der Reisebüros, aber knapp 70 Prozent der Umfrageteilnehmer, die bei Veranstaltern oder anderen Touristikdienstleistern arbeiten. Eine Mehrheit von 54 Prozent der Veranstaltermitarbeiter prognostiziert zudem, dass Alternativen zu Flugreisen gefragter und dass Urlaub in Deutschland und den Nachbarländern langfristig im Trend bleibt.

Unter den Vertretern sonstiger Dienstleister vermuten 78 Prozent, dass Alternativen zu Flugreisen populärer werden. 61 Prozent gehen von einem anhaltenden Deutschland-Trend aus. Von den Vertriebsprofis sagen 47 Prozent einen Trend zu alternativen Beförderungsmitteln und 44 Prozent gute Chancen für Urlaub in Deutschland und den Nachbarländern voraus.

Wächst die Zugkraft naturnaher Reiseformen?

31 Prozent der Reisebüro- und 63 Prozent der Veranstaltermitarbeiter sehen eine Tendenz zu naturnahem Urlaub. Die übrigen touristischen Dienstleister rechnen zu rund zwei Dritteln damit. Dass die Nachfrage nach Fernreisen sinkt, glauben 45 Prozent der Bediensteten von Veranstaltern, aber nur 22 Prozent der Reisebüroprofis. Unter den weiteren Dienstleistern gehen 30 Prozent davon aus.

Christian Schmicke

Dem Thema Nachhaltigkeit und Reisen widmet sich auch der aktuelle Reise vor9 Podcast mit Reisebüroinhaber Ralf Hieke. Einfach reinhören:

Sie haben der Darstellung dieses Inhalts nicht zugestimmt. Mit Ihrer Erlaubnis wird der Inhalt angezeigt. Dann werden bestimmte Daten an eine dritte Partei übermittelt.

Zeige Podigee-Inhalte Podigee-Inhalte ausblenden