Tägliche News für die Travel Industry

23. März 2020 | 15:51 Uhr
Teilen
Mailen

Phoenix-Flotte ist mit vollen Schiffen auf der Heimreise

Die vier Kreuzfahrtschiffe der Flotte sollen zwischen dem 1. und 18. April in Deutschland eintreffen, teilt Phoenix Reisen auf Anfrage mit. Die meisten Gäste seien noch an Bord, nur ein kleiner Teil habe die Reise per Flug beendet.

Artania

Die "Artania" wird erst Mitte April zurück in Deutschland erwartet

Natürlich hat auch das Familienunternehmen mit Sitz in Bonn alle Reisen bis Ende April abgesagt. Doch die Schiffe, die sich zum Zeitpunkt der Verschärfung der Corona-Krise in allen Teilen der Welt befanden, sind noch unterwegs und halten Kurs auf Bremerhaven.

"Unsere Gäste sind bei bester Gesundheit auf der Heimreise und werden von uns mit Essen und Trinken versorgt", hatte Firmenchef Johannes Zurnieden am Donnerstag per Video-Schaltung im Zuge des DRV-Reisebürotags erklärt. Die "Albatros", die sich zum Zeitpunkt Kriseneskalation in Asien befand, werde zwischen dem 2. und 7. April in Bremerhaven erwartet, teilt Phoenix Reisen mit.

Etwas früher, nämlich am 1. oder 2. April wird die "Amadea" erwartet, die zuletzt vor Mittelamerika kreuzte. Die "Amera" ist von Manaus auf der Reise nach Hamburg und soll dort am 2. oder 3. April eintreffen. Den weitesten Weg hat die von Australien kommende "Artania" vor sich. Sie wird während ihrer Reise einige technische Stopps einlegen müssen und kommt laut Unternehmen zwischen dem 13. und 18. April in Bremerhaven an.

Von Mai an hoffe man, die Kreuzfahrtsaison wie geplant fortsetzen zu können, heißt es auf der Website des Unternehmens. Auch alle übrigen Reisen, etwa aus dem Fluss-, Nordafrika- und Orientprogramm, wurden zunächst bis Ende April abgesagt.

Kennen Sie schon den täglichen Podcast von Reise vor9? Alles Wichtige für Reiseprofis in drei Minuten. Einfach mal reinhören:

Anzeige Großes Algarve-Quiz
Anzeige Sunexpress