Tägliche News für die Travel Industry

29. April 2020 | 20:36 Uhr
Teilen
Mailen

Reiseanbieter reagieren auf ausgedehnte Reisewarnung

Reiseveranstalter und Kreuzfahrtreedereien sagen weitere Reisen ab, nachdem das Auswärtige Amt die weltweite Reisewarnung bis zum 14. Juni verlängert hat. DER Touristik und Anex Tour haben diesmal nicht lange gewartet. Weitere Veranstalter dürften folgen.

DER Touristik Zentrale Frankfurt Atrium Foto DER Touristik

In der Frankfurter Zentrale von DER Touristik hat man nach der verlängerten Reisewarnung schnell entschieden und Reisen abgesagt

Anzeige
Coffee in the BOX

Coffee in the BOX - die mobile Kaffeestation

Sie brauchen eine mobile Kaffeestation für Ihre Lobby, Ihre Bar, Ihren Frühstücks- oder Veranstaltungsraum? Mit Coffee in the BOX versorgen Sie Ihre Gäste im Handumdrehen. In verschiedenen Dekors und mit LED-Beleuchtung – passend für jedes Ambiente. Wir machen Ihnen ein individuelles Angebot. Hier die Details: Linke Innenausbau

Bis einschließlich 14. Juni wird DER Touristik mit seinen Marken Dertour, ITS, Meiers Weltreisen, ADAC Reisen und Travelix keine Auslandsreisen durchführen. Im Zusammenhang mit der Bekämpfung der Corona-Pandemie warnt das Auswärtige Amt vor „nicht notwendigen, touristischen Reisen in das Ausland“. Aufgrund dieser Reisewarnung ist Reiseveranstaltern die Durchführung von Reisen untersagt.

Der Frühsommer sei bei DER Touristik stark gebucht gewesen. "Angesichts der hohen Anzahl an Buchungen erfolgt die Benachrichtigung schrittweise nach Abreisedatum. Für etwaige Verzögerungen bittet die DER Touristik ihre Kunden um Verständnis und Geduld", heißt es in einer Mitteilung.

Klarheit für Kunden und Reisebüros schaffen

Anex Tour und deren Marken Bucher Reisen und Öger Tours sagen ebenfalls alle Reisen mit Abreise bis zum 14. Juni ab. Die Reisen werden kostenfrei umgebucht oder storniert. Bei Stornierung besteht die Wahl zwischen Reisegutschein oder Rückzahlung bereits geleisteter Zahlungen. Kunden mit betroffenen Buchungen werden, je nach Buchungsweg, von den Veranstaltern oder von ihrem Reisebüro direkt informiert.

 „Wir reagieren umgehend auf die Aktualisierung des Auswärtige Amtes, um Klarheit für unsere Kunden und Reisebüros zu schaffen", berichtet Anex-Tour-Geschäftsführer Murat Kizilsac und geht auch auf die Situation in den Reisebüros ein: „Wir sehen den immensen Beratungsaufwand, den unsere Reisebüros haben, und verlängern unsere Mehraufwandsbonus-Aktion bis Ende Juni.“

Auch TUI Cruises hat schnell reagiert und alle Törns bis Mitte Juni abgeblasen. Aida streicht die Abfahrten gleich bis Ende Juni.

Kennen Sie schon den täglichen Podcast von Reise vor9? Alles Wichtige für Reiseprofis in drei Minuten. Einfach mal reinhören:

Anzeige Reise vor9