Tägliche News für die Travel Industry

7. Juli 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Reisebüroumsätze bleiben im Juni mies

Der fakturierte Gesamtumsatz der im "Tats Reisebürospiegel“ erfassten Agenturen steht im Monat Juni 2020 zum Vergleichsmonat des vergangenen Jahres bei minus 85,8 Prozent. Für das erste halbe Jahr liegt der fakturierte Umsatz um zwei Drittel unter dem Vorjahr.

Anzeige

Mit Themenwochen Reisebüros für Ihre Destination begeistern

Eine Themenwoche von Counter vor9 rückt Ihre Destination in den Mittelpunkt – eine ganze Woche lang im Newsletter und auf der Website. Gewinnspiel für Expedienten und Bildergalerie inklusive. Damit erreichen Sie den Reisevertrieb direkt, stationär wie online. Reise vor9

Der abgerechnete touristische Umsatz weist im Juni ein Minus von 83 Prozent aus. Der Umsatz im Flugverkehr verzeichnet in diesem Monat ein Minus von 91 Prozent. Die sonstigen Umsätze liegen um 76 Prozent unter dem Vorjahresmonat und die Anzahl der Tickets liegt bei minus 88 Prozent. Der Umsatz aus der Touristik-Teilsparte Kreuzfahrten bewegt sich im Juni um 78 Prozent unter Vorjahr.

Kumuliert betrachtet verzeichnet die Touristik ein Minus von 61 Prozent, der Flugumsatz ging  um 72 Prozent zurück. Die sonstigen Umsätze weisen ein Minus von 55 Prozent und die Anzahl der Tickets ein Minus von 69 Prozent aus. Der Teilbereich der Kreuzfahrten liegt um 48 Prozent unter 2019.

Weil zugleich viele Stornierungen eingingen, bewegt sich der Auftragseingang der Touristik im Juni im Monatsvergleich bei minus 156 Prozent. Der touristische Auftragsbestand nach Reisedatum bis Oktober 2020 beträgt minus 164 Prozent. In der Teil-Sparte Kreuzfahrten beträgt der Auftragseingang im Monatsvergleich minus 50 Prozent, der Auftragsbestand nach Reisedatum bis Oktober 2020 ist um 41 niedriger.

Kennen Sie schon den täglichen Podcast von Reise vor9? Alles Wichtige für Reiseprofis in drei Minuten. Einfach mal reinhören:

Anzeige Reise vor9