Tägliche News für die Travel Industry

8. Oktober 2020 | 15:36 Uhr
Teilen
Mailen

Reisereranstalter Tropo macht dicht

Das Unternehmen der Emirates-Tochter Dnata werde zum Jahresende den Geschäftsbetrieb einstellen, heißt es in einer Mitteilung. Buchungen mit Abreise davor blieben bestehen, gebuchte Reisen im nächsten Jahr würden storniert. Sämtliche Kundengelder und Provisionen sollen ausgezahlt werden. 

Geschlossen

Die Emirates-Tochter Tropo wird geschlossen

Die Entscheidung sei "das Ergebnis einer weitreichenden Strategieüberprüfung, die Dnata zum Jahreswechsel begonnen hat, sowie der aktuellen Krise, welche die weltweite Reisebranche belastet" erklärt das Unternehmen, das als dynamisch paketierender Veranstalter vor allem Fernreisen anbot und nicht zuletzt die Auslastung der Maschinen von Emirates verbessern sollte. Die Mitarbeiter seien bereits vom Management informiert worden, teilt Tropo mit. Im nächsten Schritt würden die Geschäftspartner durch das Management und die Kunden durch das Kundenservice-Team informiert.

Über die Marke Tropo würden keine neuen Buchungen mehr verkauft, heißt es weiter. Man werde aber "weiterhin allen seinen gesetzlichen Verpflichtungen nachkommen". Das Unternehmen habe seinen Kunden bereits 90 Prozent der stornierten Reisen zurückerstattet und werde "weiterhin so zeitnah wie möglich Rückerstattungsanträge bearbeiten". Auch die Zahlungen an Partner aus dem Vertrieb sollen planmäßig erfolgen.

Tropo wurde einst vom Flugportal Opodo gegründet und 2012 an Pro Sieben Sat1 verkauft. Nachdem der TV-Sender die Lust an der Touristik verloren hatten, übernahm Dnata 2018 den Reiseveranstalter. Dnata gehört der Fluggesellschaft Emirates, die mit Tropo einen Teil ihrer Flugzeuge füllen wollte.

Kennen Sie schon den täglichen Podcast von Reise vor9? Alles Wichtige für Reiseprofis in drei Minuten. Einfach mal reinhören:

Anzeige Reise vor9