Tägliche News für die Travel Industry

28. Juli 2021 | 16:04 Uhr
Teilen
Mailen

Rückkehr-Quarantäne bei Schulbeginn kann zu Strafen führen

Können Kinder nach Ferienende nicht in die Schule gehen, weil sie etwa ungeimpft aus einem Corona-Hochinzidenzgebiet zurückgekehrt sind und der Quarantänepflicht unterliegen, drohen den Eltern Bußgelder wegen Verletzung der Schulpflicht.

Schulsachen

Wenn Kinder wegen Urlaubsrückkehrer-Quarantäne des Schulstart verpassen, kann das teuer werden

Anzeige
Disney

Themenwoche DISNEY in Counter vor9

Walt Disney World feiert 50. Geburtstag. Es wurde viel umgebaut, es gibt neue Attraktionen – für alle Disney-Fans ist Orlando schon deshalb ein Traumziel. Was Reisebüros darüber wissen müssen, erfahren Sie hier. Jetzt beim Gewinnspiel mitmachen und Goodies gewinnen! Eine Themenwoche in Counter vor9 rückt auch Ihre Destination in den Mittelpunkt.

Der Spiegel zitiert in diesem Zusammenhang den Juristen Arndt Kempgens mit der Bemerkung, Eltern, die jetzt in ein Hochrisikogebiet reisten, riskierten bei Rückkehr aus dem Urlaub hohe Bußgelder, wenn ihre – nicht geimpften – Kinder in Quarantäne müssten und nicht pünktlich zur Schule erscheinen könnten. Die Schulgesetze der Länder sähen in solchen Fällen Geldbußen von bis zu 5.000 Euro vor, wenn Eltern ihre Kinder unentschuldigt nicht zur Schule schickten. Dann würden üblicherweise 100 Euro pro Kind und Tag verhängt.

Anzeige Reise vor9